Terminhinweis:

Ministerpräsident Bodo Ramelow und Verkehrsministerin Birgit Keller bei Premierenfahrt des IC 2152 von Gera nach Düsseldorf

0
95

Großer Bahnhof am Geraer Bahnhof. Am Sonntag, 9. Dezember, ist Fahrplanwechsel, und dieser bringt, nach Aussage der Thüringer Saatskanzlei, enorme Verbesserungen – gerade für den Ostthüringer Raum. Sei es durch den Franken-Thüringen-Express (FTX), der von Jena nach Leipzig verlängert wird. Sei es durch die Übernahme des „Saale-Express‘“ durch DB Regio Südost. Oder – und vor allem: durch drei neue Intercity-Zugpaare, die Gera mit Nordrhein-Westfalen verbinden. Am Sonntag heißt es um 12:03 Uhr erstmalig: „Wir begrüßen die Fahrgäste des IC 2152 von Gera Hbf nach Düsseldorf Hbf über Hermsdorf-Klosterlausnitz, Stadtroda, Jena-Göschwitz, Jena West, Weimar, Gotha, Eisenach.“ Ministerpräsident Bodo Ramelow und Verkehrsministerin Birgit Keller lassen es sich nehmen, die Premierenfahrt mitzuerleben und werden von Gera bis Jena-Göschwitz mitreisen.

Ministerpräsident Bodo Ramelow: „Bahnfernverkehr von und nach Gera – eine neue Ära des Bahnreisens beginnt! Nachdem die Stadt jahrzehntelang vom Bahnfernverkehr abgeschnitten war, freue ich mich riesig über und auf den Intercity. Wir können stolz darauf sein, dass unsere Verhandlungen Erfolg hatten. Umweltfreundliche Fernverbindungen sind unerlässlich für den Wirtschaftsstandort Gera und die gesamte Region. Auch auf Touristen, die im bislang so versteckten Gera nun die Kunst von Otto-Dix, Fabrikantenvillen, ein großartiges Theater und vieles mehr entdecken sollen, hoffen wir. Das Angebot der Bahn schafft die Fahrgäste der Bahn – so zeigt es die sensationelle Entwicklung am ICE-Kreuz Erfurt. Auch möglichst viele Ostthüringer sollen umweltfreundlich reisen – raus aus den Autos, rein in den neuen Intercity.“

„Der Fernverkehrsanschluss Geras ist ein weiterer Meilenstein für den Schienenverkehr im Freistaat. Bei der Premierenfahrt stellen wir zwei weitere wesentliche Verbesserungen für den Schienenverkehr in Ostthüringen vor. Der FTX wird nach Leipzig verlängert und erreicht die Messestadt in nur einer Stunde. Auf der Strecke Jena-Halle werden moderne Doppelstockzüge eingesetzt. Von den Neuerungen im Fahrplanwechsel profitieren die Menschen in Gera, Jena und der gesamten Region“, sagt Ministerin Keller.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

11:30 Uhr – Grußworte (u. a. Ministerpräsident Bodo Ramelow und Ministerin Keller)
Gera Hbf, Gleis 3b

11:50 Uhr – Übergabe Zuglaufschild / Symbolisches Abfahrtsignal
Gera Hbf, Gleis 3b

12:03 Uhr – Abfahrt IC 2152 in Gera
Gera Hbf, Gleis 3b

12:36 Uhr – Ankunft IC 2152 in Jena
Jena-Göschwitz, Gleis 5

12:41 Uhr – Verabschiedung FTX nach Leipzig
Jena-Göschwitz, Gleis 2

12:50 Uhr – Grußworte (u. a. Ministerpräsident Ramelow und Ministerin Keller)
Jena-Göschwitz, Veranstaltungsfläche, Gleis 3

13:10 Uhr – Enthüllung „Saale-Express“ (RE 18)
Jena-Göschwitz, Gleis 3

13:44 Uhr – Verabschiedung RE 18 nach Halle (Saale)
Jena-Göschwitz, Gleis 3

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT