Aus dem Polizeibericht vom 14. September (Stand 15 Uhr)

0
187

Unfallflucht bei Luisenthal
Luisenthal. Am Freitag fuhr ein 53-jähriger Sattelzug-Fahrer die L 3247 von Luisenthal kommend in Richtung Oberhof. In einer Rechtskurve kam ihm ein Sattelzug entgegen. Dieser fuhr zu weit auf der Gegenfahrbahn und streifte den Sattelzug des 53-Jährigen. Der unfallverursachende Fahrer machte sich aus dem Staub. Die Polizei Gotha nimmt Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeugführer unter der Telefonnummer 03621-781124 und der Bezugsnummer 0212989/2020 entgegen.

Vorfahrt missachtet
Gotha. Ein 34-jähriger Fiat-Fahrer wollte heute Morgen von der Leinastraße aus nach links in die Mairichstraße abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen vorfahrtsberechtigten Ford und seinem Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß mit dem 62-Jährigen. Beide Fahrzeugführer wurden leichtverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es kam kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

ältere Meldungen:

Müll angezündet
Gotha. Gestern kam es gegen 7 Uhr in einem leerstehenden Gebäude an der Mozartstraße zu einem Brand. Offenbar hatten Unbekannte, die eingebrochen waren, im Erdgeschoss Müll entzündet. Die Feuerwehr löschte den Brand. Gefahr für Personen bestand nach derzeitigem Kenntnisstand nicht, zur Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0213359/2020) zu melden.

Doppelt berauscht am Steuer
Gotha. Polizeibeamte haben gestern gegen 22.30 Uhr bei einem 48 Jahre alten Audi-Fahrer eine mutmaßliche Alkohol- und Drogenbeeinflussung festgestellt. Die Beamten kontrollierten den Mann in der 18.-März-Straße und führten sowohl einen Atemalkoholtest als auch einen Drogenvortest mit ihm durch. Die Tests ergaben rund 0,7 Promille und eine mutmaßliche Cannabis-Beeinflussung, im Anschluss wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Die Beamten leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den 48-Jährigen ein.

Abhauen ist keine Alternative
Gotha. In der vergangenen Nacht hat ein 25 Jahre alter Mann offenbar einen Unfall verursacht und ist danach geflüchtet, konnte jedoch im weiteren Verlauf identifiziert werden. Der Mann war gegen 23.15 Uhr nach derzeitigem Kenntnisstand zunächst durch eine Baustelle in der Eisenacher Straße gefahren und beschädigte dort einen Bauzaun, Warnbaken und eine Metallabsperrung. Die Beamten fanden vor Ort Fahrzeugteile auf, die augenscheinlich zu einer grünen Skoda-Limousine gehören. In den frühen Morgenstunden fiel einem Zeugen schließlich ein grüner Skoda in der Waltershäuser Straße mit erheblichen Beschädigungen auf. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei diesem Pkw offenbar um das gesuchte Fahrzeug der Unfallflucht handelte. Die Beamten konnten den mutmaßlichen Fahrzeugführer im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen antreffen. Der 25-Jährige stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss, gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zwei Einbrüche in einer Nacht
Ohrdruf. Zwei Einbrüche gab es in der Nacht zum Sonntag in der Innenstadt von Ohrdruf. Diebe drangen in eine ehemalige Gaststätte in der Brückenstraße ein und stahlen aus dem Gastraum einen frei stehenden Zigarettenautomat. Andere Täter brachen außerdem einen nicht weit entfernten Imbiss am Stadtpark auf. Entwendet wurde hier aber nach ersten Erkenntnissen nichts.
Sachdienliche Hinweise zu Taten, möglichen Tätern und dem Verbleib des entwendeten Zigarettenautomat nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 sowie den Bezugsnummern 0213227/2020 und 0213363/2020 entgegen.

Sechs Personen im Polizeigewahrsam
Gotha. Ein Flaschenwurf löste am Samstagabend einen Polizeieinsatz auf dem Coburger Platz aus. Ein 32-Jähriger hatte um 23:40 Uhr eine Bierflasche auf den Balkon einer Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses geworfen. Die Flasche verfehlte die 51-Jährige. Sie blieb unverletzt. Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme widersetzte sich der 32-jährige Flaschenwerfer der Identitätsfeststellung und leistete Widerstand gegen die Polizeibeamten. Zudem zog er ein Messer. Neben dem 32-Jährigen wurden die Einsatzkräfte in der Folge durch einen 25-Jährigen fortwährend beleidigt. Auch er widersetzte sich der Identitätsfeststellung und leistete Widerstand. Der 32-Jährige und der 25-Jährige wurden durch die Polizei in Gewahrsam genommen. Die Polizisten blieben bei den Widerstandshandlungen unverletzt. Da vier weitere Personen aus derselben Personengruppe von Eritreern einem Platzverweis nicht nachkamen, mussten sie ebenfalls in Polizeigewahrsam genommen werden.

Flasche auf den Kopf geschlagen
Gotha. Ein Unbekannter schlug am Freitagabend um 23:55 Uhr auf dem Coburger Platz eine Bierflasche gegen den Kopf eines 25-Jährigen. Nach der Tat flüchtete der Täter. Der Geschädigte blieb unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0212677/2020) zu melden.

Für scharfe Fotos Hausfriedensbruch begangen
Gotha. Einen Polizeieinsatz lösten am Samstagabend zwei Jugendliche in der Gartenstraße aus. Die beiden 15-Jährigen waren gegen 19:25 Uhr mit einer Fotoausrüstung im Gepäck auf das Dach des künftigen Einkaufscenters geklettert, um Bilder zu schießen. Zeugen bemerkten die Jugendlichen und verständigten die Polizei. Nach deren Eintreffen kletterten die zwei Hobbyfotografen wieder eigenständig vom Dach. Beide wurden anschließend an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen die Jugendlichen wurde ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet.

Ruhestörung und Sachbeschädigung
Gotha. Eine Ruhestörung endete am Freitagabend gegen 21.55 Uhr in der Lindemannstraße in einem Flaschenwurf und einer Sachbeschädigung. Ein 37-jähriger Anwohner eines Wohnblocks hatte zuvor eine Personengruppe zur Ruhe ermahnt, die unter seinem Balkon laute Musik abspielte. Unvermittelt warfen zwei Personen Bierflaschen auf den Balkon des 37-Jährigen und gegen die Hausfassade. Die Flaschen verfehlten den Anwohner. Er blieb unverletzt. An der Fassade entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Einer der Täter (25 Jahre, männlich) konnte noch während der Anzeigenaufnahme ermittelt werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0212668/2020) zu melden.

Hund angefahren
Wangenheim. Bei einem Verkehrsunfall mit einem Audi wurde am Samstagabend ein Mischlingshund angefahren. Das nicht angeleinte Tier lief gegen 21:25 Uhr plötzlich auf die Goldbacher Straße. Die 45-jährige Audifahrerin konnte trotz Bremsversuch die Kollision mit dem Hund nicht mehr verhindern. Der Hund wurde schwer verletzt und musste tierärztlich versorgt werden. An dem Audi entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

 

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT