Das Heben ist ihr Leben: Die OeTTINGER Mitarbeiterförderung unterstützt das Vereinsjubiläum der Gothaer Bierfassheber

0
393
Tobias Zinserling von den Gothaer Bierfasshebern bezwingt ein 450 Kilogramm schweres, mit Beton gefülltes und Gewichten behängtes OeTTINGER Fass. (© Gothaer Bierfassheber e.V.)

Gotha im August 2019. Die 1.250 Euro aus dem Projekt „Mitarbeiterförderung“ der OeTTINGER Brauerei in Gotha waren eine willkommene Unterstützung für das Jubiläumsfest der Gothaer Bierfassheber, die Anfang Juli ihr 25-jähriges Bestehen feierten. Anders als bei Fußball, Leichtathletik und Tennis, die zweifelsohne zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland zählen, hat sich der Verein zusammengetan, um einer eher ausgefallenen Disziplin nachzugehen: dem Bierfassheben. Wie genau kann man sich das vorstellen?
„Das Bierfassheben ist nur ein Teil unserer Sportangebote, generell geht es bei uns um Kraftsport aller Art, dazu gehören zum Beispiel auch Bankdrücken oder Kraftdreikampf. Daneben gibt es eine Lauf- und eine Aerobic-Gruppe. Auch Behindertenkraftsport wird bei uns angeboten“, klärt OeTTINGER Mitarbeiter Steffen Bluhm auf. Der 60-Jährige, hauptberuflich in der Abfüllung der Brauerei in Gotha tätig, gehört dem Verein seit 2005 an. In der Paradedisziplin, dem Bierfassheben, hat er bis 2008 als Athlet unzählige Wettkämpfe bestritten. Seit über zehn Jahren ist er den Gothaer Bierfasshebern in aktiver Vereinsarbeit eng verbunden. Der Verein ist weit über die Landesgrenzen bekannt; die Athleten haben bereits auf der ganzen Welt sehr erfolgreich an internationalen Meisterschaften und Turnieren teilgenommen. Einer der behinderten Kraftsportler ging sogar bei den Paralympics sowohl in Sydney als auch in Athen, Peking und London an den Start.
Zwei- bis dreimal pro Woche geht es zum Training in die vereinseigene Turnhalle. Das Besondere an der Sportart „Bierfassheben“ ist die Kombination von Technik, Kraft und Ausdauer. Das Ziel: Ein mit Beton gefülltes Bierfass, das an einer Hantel befestigt ist, auf einem Podest stehend in die Höhe zu ziehen Das leichteste Fass wiegt etwa 80 Kilogramm, größere Fässer bis zu 200 Kilogramm. Wem das noch zu leicht ist, kann den Behälter mit zusätzlichen Gewichten beschweren. Tobias Zinserling, der vereinsinterne Rekordhalter und bei Wettkämpfen einer der erfolgreichsten Athleten, schafft sogar unglaubliche 450 Kilogramm. Dabei ist das Bierfassheben bei weitem keine reine Männersache, der Verein hat auch zahlreiche weibliche Mitglieder. „Man kann wirklich sagen, dass unser Verein und der Sport sehr besonders sind. Wir sind eine bunt gemischte Truppe aus jüngeren und älteren Sportlern, Männern und Frauen. Das Bierfassheben ist eine Disziplin, an der sich jeder versuchen kann. Mit der richtigen Technik und ordentlich Training kann man schon nach kurzer Zeit erstaunliche Lasten heben“, erklärt Steffen Bluhm.

Inzwischen verfügt der Verein über 170 aktive Mitglieder und hat sich in Gotha zu einer echten Institution entwickelt. Im Juli 2019 feierten die starken Frauen und Männer das 25-jährige Jubiläum – und die OeTTINGER Brauerei in Gotha half mit. „Mit dem Geld der Mitarbeiterförderung konnten wir neue Sportgeräte anschaffen, außerdem gab es schöne Pokale, Urkunden und weitere Preise für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Jubiläumswettkampf. Auch die Getränke der OeTTINGER Brauerei waren dabei eine angenehme Erfrischung“, freut sich Steffen Bluhm über seinen Gewinn. „Es ist schön, dass ich den Verein mit der Spende so tatkräftig unterstützen konnte. Ich hoffe, dass wir alle fit und gesund bleiben, um auch in Zukunft viele schöne Erlebnisse und Erfolge zusammen feiern können. Auf die nächsten 25 Jahre!“Bei der Auslosung der OeTTINGER Mitarbeiterförderung im Juli in Gotha gingen zudem jeweils 750 Euro an Michael Rothlauf, der mit dem Geld den Kultur- und Partnerschaftsverein Ebenheim bei einer Reise nach Ungarn unterstützt, sowie an Oliver Rottstedt, der sie dem Feuerwehrverein Pferdingsleben für die Erweiterung des Sportplatzes zukommen lässt.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT