Ziel: Erstürmen der Festung Hammelburg

0
161
Symboldbild aus Knight, Charles: "Old England: A Pictorial Museum" (1845)

Gotha (red/wm, 14. Oktober). Die Blue Volleys Gotha reisen am Sonnabend zu Tabellenführer TV/DJK Hammelburg und hoffen auf ihren ersten Sieg in der Saaletalhalle. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

Es ist die vierte Spielzeit und es wird das siebente Spiel der beiden Kontrahenten in der 2. Bundesliga Süd und bisher blieben die Gothaer in der unterfränkischen Kleinstadt noch ohne Sieg und auch zu Hause gab es erst einen Erfolg.

Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Schützlinge von Trainer Jonas Kronseder alles daran setzen wollen, diesmal die Festung Hammelburg zu stürmen.

Doch dazu bedarf es einer ähnlichen Topleistung, wie zuletzt gegen Delitzsch.

Die Gastgeber führen nach fünf Siegen aus sechs Spielen die Tabelle in der Staffel Süd an. Mit Routinier Vinatoru und dem 22-jährigen Krochmann verfügen sie über zwei hervorragende Zuspieler und sind zudem von den Außenpositionen eines der gefährlichsten Teams der Liga. Selbst die Tatsache, dass ihr Topscorer Benner notgedrungen zeitweise von der Diagonale auf die Mittelblockerposition rücken musste, haben die Hammelburger  gut gemeistert. Der kroatische Neuzugang Damjanovic sorgte als Hauptangreifer für die Punkte und wurde in dieser Saison schon zweimal MVP. Inzwischen ist aber Mittelblocker Rehmeier wieder fit, sodass Benner wahrscheinlich auf seine angestammte Position zurückkehrt.

Das Genannte sagt somit genug über die Schwere der Aufgabe, die auf die Thüringer wartet. Doch es gibt auch Anzeichen dafür, dass sie nicht unlösbar ist.

So verlor der TV/DJK am dritten Spieltag überraschend zu Hause gegen Kriftel mit 0:3 und auch bei den 3:2-Erfolgen gegen Delitzsch, Leipzig und Mühldorf tat man sich phasenweise schwer. Und im Vorbereitungsturnier vor der Saison konnten die Blue Volleys die Hammelburger mit 3:1 schlagen, ein Ergebnis, das man allerdings nicht überbewerten sollte.

Auch für Trainer Kronseder wäre ein Sieg in Hammelburg wichtig. „Wir haben in Grafing und auch in Mimmenhausen Punkte liegen lassen, die müssen wir gegen andere Favoriten zurückholen. Hammelburg wäre da ideal. Wenn wir wieder so gut, wie gegen die Delitzscher aufschlagen könnten, ist vieles möglich“, sagte er im Vorgespräch.

Auch diese Begegnung kann im Livestream auf www.sportdeutschland.tv verfolgt werden. Ein entsprechender Link findet sich auch der Homepage des VC Gotha.

 

 

 

 

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT