Bad Tabarzer – dabei in Dubai

0
102
Roger Stürmer und Mr. Mansour Metleq, der zuständige Vertriebsmitarbeiter von „Heidi Chef Solutions“ für die Region Saudi-Arabien.

Anfang November fand in Dubai die „Gulf Food Manufacturing“ statt. Die wichtigste Messe der Region in Sachen Catering & Co. war auch Ziel für KRUMBEIN.

Seit 2008 sind die Bad Tabarzer regelmäßig vor Ort. Den Sprung vor zehn Jahren nach Dubai hatte KRUMBEIN noch als Gast im „German Pavillon“ gewagt. Das ist ein Angebot vom Wirtschafts- und dem Agrarministerium des Bundes für mittelständische Unternehmen, sich an einem Gemeinschaftsstand an Auslandsmessen beteiligen zu können.

Derweil haben die Bad Tabarzer mit der Firma „Heidi Chef Solutions“ vor Ort einen Partner, „der bestens zu uns passt und uns vor Ort präsentiert“. Das sei wichtig, weil der Mittlere Osten ein sehr spezieller Markt sei, wie Krumbein festgestellt habe. „Nur eine Handvoll Anbieter dominiert ihn.“ Die Firma „Heidi Chef Solutions“ verfüge aber über jene exzellente Branchenkenntnis, die gute Geschäfte ermögliche. Wichtig sei zudem, dass sie nicht nur die Technik des innovativen Familienunternehmens anböten: „So wie wir stehen sie auch für eine individuelle und intensive Kundenbetreuung“, betont Geschäftsführer Ralf Krumbein.

Für das traditionelle Bad Tabarzer Familienunternehmen war 2018 der Vertriebsmitarbeiter Roger Stürmer vor Ort. Sein 2018er Resümee fiel verhaltener aus: „Wir haben uns gut präsentieren können. Aber es kamen weniger Besucher als in den Vorjahren.“ Ralf Krumbein glaubt aber, die Ursache zu kennen: „So wie wir waren auch viele Kunden aus der Region erst vor Kurzem auf der IBA in München – der Nummer 1 und weltweiten Leitmesse für die Branche.“

Die geringere Resonanz läge wohl aber auch an der sich abschwächenden Konjunktur in der Region. „Der Mittlere Osten bleibt dennoch weiterhin für uns ein wichtiger Markt.“ Aktuell werde zwar weniger als 10 % des Jahresumsatzes dort realisiert, aber v. a. mit Blick auf die EXPO 2020, die in Dubai stattfinden wird, sieht Krumbein Chancen für ein wachsendes Geschäft: „Viele Kunden von uns, die sich für die EXPO als Caterer etc. bewerben, brauchen dann auch entsprechende Technik.“

Deshalb erweckte in diesem Jahr auch die neue „SnackFlexLine“, die schon auf der IBA in München ein Publikumsmagnet war, besonderes Interesse. Mit dieser Systemlösungen lassen sich Sandwich- und Snackprodukte in großen Mengen und bei gleichbleibend hoher Qualität herstellen – vom automatisierten Aufschneiden der Backwaren bis zum fertig belegten Produkt.

Text: Rainer Aschenbrenner
Foto: KRUMBEIN rationell

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT