Neuer Eigenkapitalzuschuss für Firmen

0
386
Foto: Rainer Aschenbrenner

Berlin/Gotha (red, 3. April). Die Bundesregierung will bei den Corona-Hilfen nachlegen. Die „Morgenpost“ berichtet, dass maximal 50 Milliarden Euro dafür zur Verfügung gestellt werden sollen.

Diese Hilfen sollen Firmen vor allem aus Gastgewerbe, Einzelhandel und Tourismus zugute kommen, die seit November 2020 und über drei Monaten einen Umsatzeinbruch von jeweils mehr als 50 % hatten.

Dieser neue Eigenkapitalzuschuss werde laut Wirtschaftsminsterien gestaffelt: je länger eine Firma einen Umsatzeinbruch von mindestens 50 Prozent hatte, desto höher sei der Zuschuss. Dieser richte sich nach dem Betrag, den ein Betrieb bei der Überbrückungshilfe III für Fixkosten erstattet bekommt – das sind Mieten und Pachten, Zinsaufwendungen für Kredite, Ausgaben für Strom und Versicherungen.

Konkret werde der neue Zuschuss ab dem dritten Monat des Umsatzeinbruchs gezahlt und betrage in diesem Monat 25 Prozent – bei einem vierten Monat steige er auf 35 Prozent, bei fünf oder mehr Monaten auf 40 Prozent.

weiterlesen…

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT