Notbetreuung in Thüringen wird verstärkt beansprucht

0
236
Symbolfoto: Naomi Shi/Pexels

Erfurt/Gotha (red, 16. Januar). Das Bildungsministerium hat neue Zahlen zur Inanspruchnahme der Notbetreuung an Thüringer Schulen und Kindergärten veröffentlicht.

Demnach waren am Stichtag 14. Januar 13.339 Schülerinnen und Schüler bis zur Klassenstufe 6 in der Notbetreuung. Das entspricht einem Anteil von 11,91 Prozent an der Gesamtzahl der entsprechenden Schuljahrgänge.
In der Kindergartennotbetreuung befanden sich am genannten Stichtag insgesamt 34.024 Kinder. Das sind 36,03 Prozent.
Gegenüber der ersten Januarwoche bedeutet das einen leichten Anstieg der Inanspruchnahme. Am Stichtag 4. Januar 2021 waren in Thüringen an den Schulen 8,8 Prozent der Schülerinnen und Schüler der entsprechenden Schuljahrgänge und 24,6 Prozent der Kindergartenkinder notbetreut worden.
Damals galten noch andere Regelungen zum Berechtigtenkreis. Die aktuelle Regelung hatte das Landeskabinett am 5. Januar beschlossen und dann mit dem Landtag abgestimmt; sie ist zum 11. Januar in Kraft getreten.
Die nächste Erhebung findet zum Monatsende statt.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT