Ohrdrufer Wählergemeinschaft setzt auf ortsteilübergreifende Zusammenarbeit

0
157

Ohrdruf: Im 20. Jahr ihres Bestehens macht sich die WfO strukturell und inhaltlich fit für die Aufgaben, die die neue Einheitsgemeinde, bestehend aus der Kernstadt Ohrdruf und den neuen Ortsteilen Wölfis, Gräfenhain und Crawinkel, mit sich bringt. Das gab der Vor

Die WfO, Wählergemeinschaft für Ohrdruf, wurde 1999 als parteiunabhängige, kommunalpolitische Vereinigung gegründet. In der WfO finden sich engagierte Bürger, Vereinsaktive, Gewerbetreibende und Unternehmer zusammen, die sich frei von parteipolitischen Abhängigkeiten und Zwängen auf kommunalpolitischer Ebene für ein starkes, vielfältiges und attraktives Ohrdruf einsetzen.

In den 20 Jahren, in denen die WfO im Ohrdrufer Stadtrat präsent ist, konnte die Vereinigung immer wieder markante Akzente setzen und Dinge im Sinne des Gemeinwohls und der Bürger der Stadt beeinflussen. Dabei ging es stets darum, den Gestaltungsspielraum, der sich aus den rechtlichen und den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ergibt, optimal für die zukunftsfähige Entwicklung der Stadt und ihrer Einwohner zu nutzen.

Die WfO war Befürworter und maßgeblich an der Ausarbeitung der Verträge zur Eingemeindung beteiligt. Dabei setzte man sich von Anfang an für faire und ausgleichende Regelungen zwischen der Kernstadt Ohrdruf und den neuen Ortsteilen ein.

Im Rahmen dieser Verhandlungen gab es auch intensive Kontakte mit den Gemeinderäten und schnell stellte sich heraus, dass es viele Gemeinsamkeiten in den Ziel- und Wertvorstellungen mit vielen der parteilosen Gemeindevertreter gab.

„Gemeinsam sind wir Ohrdruf“ ist ein guter Slogan, den wir gern mit Leben erfüllen möchten. Um die Kräfte der parteiunabhängigen, freiheitlich- und demokratisch gesinnten kommunalpolitischen Aktivisten zu bündeln und um den Austausch und das Verständnis ortsteiltypischer Befindlichkeiten und Probleme zu fördern, beschloss man unter dem Dach der WfO zusammenzugehen. Die WfO soll als kommunalpolitisches, parteiunabhängiges Angebot für die Bürger der Kernstadt und die neuen Ortsteile Crawinkel, Gräfenhain und Wölfis aufgestellt werden.

In einem ersten Schritt schlossen sich bereits 6 neu hinzugekommene Stadträte aus den Gemeinden Gräfenhain und Wölfis der WfO-Fraktion im neuen Ohrdrufer Stadtrat an. Nach einer ganzen Reihe von Beratungen und 2 gemeinsam bestrittenen Stadtratssitzungen ziehen wir ein durchgängig positives Fazit. Die Zusammenarbeit funktioniert perfekt, die Chemie untereinander stimmt und durch gleiches Grundsatzdenken, konnten auch schon in den ersten 2 Stadtratssitzungen gemeinsame Anliegen umgesetzt werden.

Auch wenn sich bisher noch kein Stadtrat aus Crawinkel unserer Fraktion angeschlossen hat, werden wir die Interessen des Ortsteils Crawinkel ebenso engagiert und parteiunabhängig vertreten wie die Interessen der Ortsteile Gräfenhain, Wölfis und die der Kernstadt Ohrdruf.

Demnächst wird die WfO die Kandidatenliste für die am 26. Mai stattfindende Wahl des neuen Ohrdrufer Stadtrates aufstellen. Wir werden den Wählern dann eine Liste kompetenter und engagierter Bewerber vorschlagen können. Dabei freuen wir uns natürlich sehr, dass auch die ehemaligen ehrenamtlichen Bürgermeister Jan Straßenmeier (Gräfenhain) und Matthias Siebert (Wölfis) in der WfO eine neue politische Heimat gefunden haben und als WfO-Kandidaten für den neuen Stadtrat zur Verfügung stehen werden.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT