Thüringen schrumpfte 2020 um 13.000 Bewohner

0
298

Erfurt (red/TLS, 21. Juni). Der Landkreis Gotha hat laut Thüringer Landesamt für Statistik am 31. Dezember 2020 134.564 Einwohner – 345 weniger als Ende 2019 (-0,3 %).

In Thüringen lebten 2.120.237 Personen zu diesem Stichtag, davon 1.049.212 Personen männlichen und 1.071.025 weiblichen Geschlechts. Laut TLS sank die Einwohnerzahl des Freistaats somit um 13.141 Personen bzw. 0,6 Prozent. Im Jahr 2019 fiel der Einwohnerverlust in Thüringen mit 9.767 Personen bzw. minus 0,5 Prozent deutlich geringer aus.

Der Bevölkerungsrückgang 2020 resultierte daraus, dass 14.235 Personen mehr starben als es Geburten gab. Zudem zogen nur 1.417 Personen neu in den Freistaat.

Die Anzahl der Personen mit deutscher Staatsbürgerschaft im Jahr 2020 ging um 16.038 zurück, die Zahl ausländischer Staatsbürger nahm um 2.897 Personen zu. Dadurch stieg der Ausländeranteil an der Bevölkerung in Thüringen von 5,2 Prozent (2019) im Laufe des Jahres 2020 auf 5,4 Prozent.

Bis auf den Landkreis Weimarer Land verzeichneten alle Landkreise und kreisfreien Städten Thüringens 2020 Bevölkerungsverluste. Im Weimarer Land stieg die Einwohnerzahl um 0,2 Prozent bzw. 135 Personen.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT