Den „Gott des Gemetzels“ erleben…

0
171
"Gott des Gemetzels". Foto: Sascha Willms

Gotha (red, 27. September). Am 2. Oktober gibt es um 19.30 Uhr im „fundament“, der Spielstätte des art der stadt e. V. ein Gastspiel: Gezeigt wird der „Gott des Gemetzels“.
Im Rahmen des VR-Bank-Festivals kommt die Inszenierung des Theaters am Markt e. V. aus Eisenach zur Aufführung.
Das Stück von Yasmina Reza spielen Diana Schiffer, Sabine Zänker, Bernhard Mahr und Friedhelm Wüstefeld. Regie führte Beate Göbel. Geeignet für Menschen ab 12 Jahren.

Zum Inhalt:
Ein Elfjähriger schlägt einem anderen Jungen mit einem Stock ins Gesicht, der daraufhin zwei Zähne verliert. Die Eltern, zwei Ehepaare, treffen sich, um über den Vorfall zu reden und um die Folgen zu klären.
Doch was in aufgeräumter Stimmung und gesitteter Konversation beginnt, verläuft schon bald ganz anders als geplant. Plötzlich und unerwartet verlieren die Erwachsenen die Kontrolle über sich.
Was passiert, wenn man einfach ehrlich ausspricht, was man denkt? Das ist alles sehr deprimierend, aber es ist auch sehr, sehr lustig.
Karten sind im Büro des art der stadt e. erhältlich, man kann unter 03621 402990 reservieren oder unter info@artderstadt.de
Gebeten wird, da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist, dass man am nächsten Samstag auch kommt – und bezahlt.

Lesung von Geralf Pochop und Konzert von „AbRAUM“
Am 7. Oktober um 19 Uhr im J.U.W.E.L. e. V. ist der Zeitzeuge und Buchautor Geralf Pochop zu erleben. Er liest aus seinem neuen Buch „Zwischen Aufbruch und Randale. Der wilde Osten in den Wirren der Nachwendezeit“. Die Lesung soll eher an eine Live-Performance mit Bildspots, Filmdokumenten und Livemusik erinnern und wird mit „sehenswert“ vom art der Stadt e. V. bewertet.

Die ehemalige DDR-Punkband „AbRAUM“ spielt im Anschluss ein Konzert. Subkultur in Reinform. Hörenswert!

Kartenreservierung unter info@artderstadt.de oder unter 03621 402990

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT