Am unbesorgtesten: Großhandel und Bauhauptgewerbe

0
788

Berlin/Gotha (red(Statista, 5. Februar). Fast 8 % der Unternehmen in Deutschland sehen sich laut Konjunkturumfrage des „ifo-Instituts“ in ihrer Existenz bedroht.

„Die Unternehmen zeigen sich vor dem Hintergrund der konjunkturellen Abschwächung sehr widerstandsfähig“, ordnet Klaus Wohlrabe, Leiter der ifo-Umfrage, das Ergebnis ein.

Besonders betroffen sei der Einzelhandel, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt.

Im Dienstleistungsbereich sind rund 9 % der Unternehmen existenzbedroht. „Hier sind insbesondere Selbständige und Hotels betroffen“, wie es in der Pressemitteilung heißt.

Im Verarbeitenden Gewerbe scheine die Lage weitgehend entspannt zu sein. „Aber in vielen energieintensiven Branchen gibt es Sorgen. In der Chemischen Industrie hat sich der Anteil von 5,9 auf 12,4 % mehr als verdoppelt.“

Am unbesorgtesten zeigen sich der Großhandel und das Bauhauptgewerbe.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT