Ausstellung ist bis zum 22. Mai 2016 zu sehen

0
682

Die aktuelle Sonderausstellung im Erfurter Stadtmuseum „Erfurt in Farbe – die 1950er und 1960er Jahre“ wird noch bis zum 22. Mai 2016 gezeigt.

Viele Erfurter, deren Gäste und zahlreiche Stadttouristen nutzten schon die Möglichkeit, die Veränderungen im Erfurter Stadtbild seit den 1950er Jahren in der Sonderausstellung „Erfurt in Farbe – die 1950er und 1960er Jahre“ zu sehen.

Der Erfurter Autor Frank Palmowski hat bei der Vorbereitung seines gleichnamigen Buches unzählige Farbdias aus Beständen des Stadtarchivs, des Stadtmuseums sowie seiner eigenen Sammlung gesichtet und die interessantesten für eine Präsentation aufgearbeitet und im Stadtmuseum gezeigt.

Die bisher gänzlich unbekannten Bestände werfen ein völlig neues Licht auf das Erfurt der Nachkriegs- und frühen DDR-Zeit und dabei zugleich auf seine Bewohner, Verkehrsadern, Bauprojekte und Alltagsfreuden. Zu sehen sind 66 Farbabzüge und 300 Bilder in einer Diaprojektion. Zudem können Technikfreunde Diaprojektoren vom Klassiker bis hin zu seltenen Geräten bestaunen.

Die Erweiterung der Präsentationszeit gibt Gelegenheit, die umfangreiche Bilderschau nochmals ausführlich zu betrachten und vielleicht auch in den Weihnachtstagen in Erinnerungen zu schwelgen.

Tipp:
Das Stadtmuseum Erfurt zeigt bis zum 4. April 2016 die Sonderausstellung „Gefundene Geschichten – Neues aus dem Erfurter Untergrund“. Die Schau zeigt eine Auswahl archäologischer Funde der letzten Jahre in Erfurt.

 

(Beitragsbild: „Bahnhofstrasse“)

The Londoner - Gotha