Akustiktag am 29. April in der EAH Jena

0
771

(27. April 2015) Sechs Vorträge und diverse Laborbesichtigungen erwarten die Gäste des 12. Jenaer Akustik-Tages am Mittwoch dieser Woche in der Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena. Nicht nur akustische Entwicklungen in verschiedenen Bereichen der Motoren- und Kraftwerktechnik stehen ab 13.00 Uhr in der Hochschulaula auf dem Programm, die Gäste erfahren auch aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Hörimplantate sowie der Arbeitsmedizin.

So spricht Ilka Arendt von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund über die Darstellung, Weitergabe und Anwendung der Einheit Watt im Luftschall. Die Möglichkeiten des „Hörens mit Implantat“ stellt Tobias Schmidt von der HNO-Klinik des Universitätsklinikums Jena vor.

Christoph Fritzsche, Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie, widmet sich am Praxisbeispiel eines Blockheizkraftwerks dem tieffrequenten Lärm. „Blockheizkraftwerke“ stehen auch im Zentrum des folgenden Vortrages: Über den Stand der Lärmminderungstechnik an Mini-Blockheizkraftwerken referiert Prof. Dr. Jörn Hübelt von der Hochschule Mittweida.

Während Dominic Jäger, Brose Fahrzeugteile GmbH, Würzburg, mechatronische Bauteile in Kraftfahrzeugen mittels Vibroakustik erforscht und bearbeitet, nutzt Prof. Dr. Peter Holstein von der Halleschen Sonotec GmbH Schall und Ultraschall als Indikatoren zur Beurteilung von Bremsprozessen.

Die Teilnahme am Jenaer Akustik-Tag, einschließlich der begleitenden Firmenausstellung, ist kostenfrei. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen.

Fliesenstudio Arnold