Landratsamt: Waldbrandgefahr nicht unterschätzen

0
637

Böschungsbrände in Mechterstädt oder Gotha-Sundhausen, ein Feld in Flammen bei Wandersleben oder der Flächenbrand auf dem Standortübungsplatz Ohrdruf: Die große Hitze und die Trockenheit haben den Feuerwehren in der Region in der vergangenen und vorvergangenen Woche zu schaffen gemacht. Auch wenn inzwischen Niederschläge das Waldbrandrisiko reduziert haben, gilt von März bis Ende September besondere Obacht.

Darauf weist das Amt für Sicherheit und Ordnung des Landkreises Gotha hin. Auch Landrat Onno Eckert, selbst aktiver Feuerwehrmann, betont: „Im Sommer sind Vorkehrungen und erhöhte Obacht besonders wichtig, um Brände erst gar nicht entstehen zu lassen. Statistiken belegen: 95 Prozent aller Waldbrände gehen auf menschliche Aktivitäten zurück – und sind somit vermeidbar.“ Wolfgang Backhaus, stellvertretender Sachgebietsleiter für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungsdienst im Amt für Sicherheit und Ordnung, weiß, dass es oft gar nicht die vermuteten Klassiker – etwa eine unachtsam weg geworfene Zigarettenkippe oder gar Glasscherben – sind, die einen Brand nach sich ziehen. „Inzwischen kommt der modernen Technik auch eine Rolle zu“, sagt er. „Heiße Abgas-Katalysatoren von Autos können auf frisch gemähten Wiesen, die für Veranstaltungen als Parkplätze ausgewiesen werden, zum Problem werden“, bestätigt der erfahrene Feuerwehrmann. Ebenso kommt es entlang von Bahnstrecken immer wieder infolge von Funkenflug, bedingt durch das Bremsen der Züge, zu Entstehungsbränden.

 

Forstamt legt Warnstufen fest

 

Für die heimischen Wälder gibt der Thüringen Forst die Waldbrand-Warnstufe bekannt. Der überwiegende Teil des Landkreises Gotha fällt in die Zuständigkeit des Forstamtes Finsterbergen. Dort hat man die aktuelle Waldbrandgefahr von Stufe drei auf eins zurückgesetzt – aber das bildet nur die Momentaufnahme nach den Regenfällen ab.

Bereits ab Stufe drei kann das Forstamt den Wald sperren und Waldarbeiten einschränken. In den Stufen vier und fünf kommen weitere Einschränkungen, die auch den Tourismus und die Erholungsfunktion des Waldes betreffen, hinzu. Die Waldbesucher können durch das Befolgen einfacher Verhaltensmaßregeln dazu beitragen, Brände zu verhindern. Dazu zählen der Verzicht aufs Rauchen, das Hantieren mit offenem Feuer und das Grillen im Wald bzw. in dessen Nähe, das Freihalten von Wegen zu Zufahrten für den Ernstfall sowie das Parken von Fahrzeugen nur an ausgewiesenen Plätzen.

 

Neues Tanklöschfahrzeug im Zulauf

 

Die Wald- und Flächenbrandbekämpfung ist auch in den präventiven Maßnahmen im Landkreis Gotha ein wichtiges Thema. Bislang steht in den Stützpunktfeuerwehren kein geeignetes Fahrzeug bereit, dass auch größere Mengen Löschwasser in freiem Gelände oder im Wald transportieren könnte. Während der Diskussionen um die Abstufung des Truppen- zum Standortübungsplatz Ohrdruf und den damit verbundenen Übergang der Verantwortung des Brandschutzes auf die Kommunen verschärfte sich die Frage nochmals. Auf gemeinsamen Druck mit der Stadt Ohrdruf konnte der Landkreis Gotha rund 120.000 Euro Fördermittel beim Freistaat Thüringen einwerben, um ein neues, geländefähiges Tanklöschfahrzeug 4000 im Wert von 390.000 Euro anzuschaffen. Es soll künftig in Ohrdruf stationiert sein und von dort aus nicht allein das Areal des Standortübungsplatzes, sondern vor allem die Waldgebiete im Süden des Landkreises absichern. Das Fahrzeug auf Unimog-Fahrgestell soll bis Jahresende 2018 in Dienst gestellt werden.

 

Übersicht der Brandereignisse in den vergangenen Wochen

 

29.06.2018         brennendes Feld zwischen Goldbach und Wangenheim, 35 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz

 

01.07.2018                 Flächenbrand in der Florschützstraße Gotha,

sechs Kameraden der Berufsfeuerwehr im

Einsatz

 

06.07.2018                 Flächenbrand in der Ortsverbindung zwischen

Apfelstädt und Neudietendorf, 26 Kameradinnen

und Kameraden im Einsatz

 

07.07.2018                 brennendes Feld zw. Haarhausen und Rehestädt

(IK), 45 Kameradinnen und Kameraden

vermutet als Flächenbrand Standortübungsplatz Ohrdruf, 11 Kameradinnen und Kameraden

 

08.07.2018                 Schwelbrand infolge eines Lagefeuers bei

Remstädt, 4 Kameradinnen und Kameraden

 

10.07.2018                 Entstehungsbrand in Neudietendorf

15 Kameradinnen und Kameraden

 

 

10.07.2018                 Böschungsbrand in Mechterstädt

6 Kameradinnen und Kameraden

 

10.07.2018                 Böschungsbrand entlang der Bahnstrecke

Friedrichroda-Fröttstädt

7 Kameradinnen und Kameraden

 

10.07.2018                 Gotha-Sundhausen, Böschungsbrand

6 Kameradinnen und Kameraden

 

10.07.2018                 Böschungsbrand entlang der Bahnstrecke

zwischen Hörselgau und Fröttstädt

25 Kameradinnen und Kameraden

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT