Der FC Carl Zeiss Jena verpflichtet René Klingbeil

0
744

René Klingbeil verstärkt zur neuen Saison den FC Carl Zeiss Jena

Der 34-jährige Defensivspieler, der zuletzt für den FC Erzgebirge Aue in der abgelaufenen Saison 22 Spiele in der 2. Bundesliga absolvierte, stößt zum FC Carl Zeiss Jena, wo er einen Einjahresvertrag bis Sommer 2016 erhält. 

Vereinspräsident Lutz Lindemann: „René ist der Schlüsselspieler, nach dem wir gesucht haben. Wir sind sehr froh, einen so erfahrenen Mann für unseren Verein gewinnen zu können. Er wird unserer Mannschaft mit seiner Mentalität und Erfahrung weiterhelfen“

Volkan Uluc Trainer des FC Carl Zeiss Jena: „Nach den Abgängen von Marius Grösch und Pierre Becken sowie dem Ausfall von Marco Riemer war die Innenverteidigerposition bei uns im Kader dünn besetzt. Also haben wir die Augen nach einem erfahrenen Spieler mit Qualität offen gehalten. Ich freue mich, dass wir mit René diesen erfahrenen Spieler verpflichten konnten. Er wird dabei helfen unsere junge Mannschaft zu führen.“

 

FCC-Trainer Volkan Uluc kann sich auf den albanischen U21-Nationalspieler Mergim Vojvoda freuen.

Der 20-jährige Vojvoda (geboren in Skënderaj / Kosovo), der von Standard Lüttich und somit aus dem Netzwerk von Jenas Investor Roland Duchatelet kommt, ist flexibel in der Abwehr und Mittelfeld einsetzbar und wusste bereits in einem ersten Probetraining an den Kernbergen zu überzeugen.

Vereinspräsident Lutz Lindemann: „Mergim Vojvoda ist ein Spieler, der genau zu unserer Philosophie passt. Daher sind wir sehr froh, dass Standard Lüttich uns diesen Wechsel ermöglicht, der für uns eine echte Verstärkung darstellt.“

Volkan Uluc Trainer des FC Carl Zeiss Jena: „Wir freuen uns, dass Mergim bei uns ist. Er bringt eine hohe fußballerische Qualität mit, ist technisch gut ausgebildet, lauffreudig und auf der rechten Seite flexibel einsetzbar. Weiterhin zeigt dieser Transfer, dass wir damit eine Basis geschaffen haben, jungen Spielern aus dem Netzwerk eine Möglichkeit zu geben, sich bei uns zu entwickeln. Klar ist uns aber auch, dass Mergim eine gewisse Eingewöhnungszeit braucht, um sich an das neue Umfeld zu gewöhnen.“

Mergim Vojvoda erhält einen Vertrag bis Sommer 2016.

Fliesenstudio Arnold