Der FF USV Jena muss eine herbe 0:2-Niederlage in Kauf nehmen

0
390

 

 

Entgegen den Erwartungen der Jenaer Fans konnte der FF USV gegen den 1. FC Köln keinen Sieg einfahren. Die Geißböcke bewiesen von Anfang an Kampfgeist und erspielten sich so ihren ersten Sieg der Saison. Bereits in der dritten Spielminute traf Lise Overgaard Munk die Latte so glücklich, dass der Ball hinter der Torlinie landete. Nur fünf Minuten später konterte Köln nach einem erfolglosen Angriff der Gastgeber und Anna Gerhardt war es, die den Ball ins lange Eck schieben konnte. Jena fehlte die Passgenauigkeit und stellte für die gegnerische Torhüterin kaum eine Gefahr dar.

 

In der zweiten Hälfte fand die Mannschaft von Trainer Daniel Kraus etwas besser ins Spiel. Dennoch scheiterte es in der Umsetzung der Torchancen. In der 81. Spielminute gelang beinahe der 1:2 Anschlusstreffer. Nach einem Doppelpass zielte Anna Weiß beherzt aus 15 Metern Entfernung auf die rechte untere Ecke. Die Torhüterin Giuliani konnte den Schuss jedoch parieren. Auch Amber Hearns Kopfball nach Freistoß in der 85. Minute landete nur am Pfosten. So blieb es schließlich bei der bitteren 0:2–Niederlage aus Jenaer Sicht.

 

„Köln hat uns mit einfachen Mitteln vor Probleme gestellt und so das Spiel verdient gewonnen. Wir können deutlich mehr leisten und die Schwächen lagen heute vor allem in der Individualität der Spielerinnen. Daran müssen wir in den nächsten Tagen arbeiten, um gegen die spielstarke Mannschaft aus Sand eine gute Leistung abliefern zu können.“

 

In nur drei Tagen empfängt der FF USV Jena den SC Sand im Paradies. Die beiden Mannschaften spielen um den Einzug in das DFB-Pokal-Halbfinale. Intersport Jena hat in Zusammenarbeit mit den Supporters Trust ein besonderes Trikot für diese Partie angefertigt. Die Thüringerinnen werden die Jenaer Fußballregel „Der Platz soll von Bäume und Steinen frei sein!“ von Hermann Peter auf der Brust tragen. Die Trikots werden im Anschluss zu Gunsten der Nachwuchsabteilung des FF USV versteigert. Anpfiff ist am 09.12.2015 um 13:00.

FF USV Jena: Michel, Percival, Melhado, Hausicke (46. Arnold), Breitenbach , Hearn, Heinze (59. Martin), Da Silva (68. Weiß), Landeka, van den Heiligenberg, Rudelic

 

  1. FC Köln: Giuliani, Schrum, Ehegötz (86. Tekkal), Kirchberger, London, Zielinski, Seuren, Gerhardt, Knopf, Munk, Rinast

 

Tore: 0:1 (3. Munk), 0:2 (8. Gerhardt)

 

Gelbe Karten: Heinze (58.), Da Silva (65.), Rinast (71.)

 

Zuschauer: 250

 

MSB Kommunikation