Ein Zaun fürs Vereinsgebäude

0
355

Über eine finanzielle Hilfe des Landes Thüringen kann sich der Verband der Behinderten im Landkreis Gotha freuen. Dessen Vorsitzender Michael Schneider wandte sich an den Gothaer Landtagsabgeordneten Matthias Hey und bat um Unterstützung für ein Projekt, das dem Kreisverband der Behinderten unter den Nägeln brennt.

Das Vereinsgebäude in der Damaschkestraße soll eine Umzäunung erhalten. Seit geraumer Zeit wurde das Außengelände des Gebäudes insbesondere in den Abend- und Nachtstunden stark verunreinigt, vor allem Flaschenscherben und anderer Müll bereitet dem Vorstand des Vereins starkes Kopfzerbrechen.
„Ich habe mir das im Spätsommer vor Ort am frühen Morgen selbst einmal angesehen – eine Riesensauerei“, wird Matthias Hey deutlich. Das Vereinsgebäude liegt zudem in unmittelbarer Nachbarschaft eines Einkaufsmarktes so, dass es auch für Anwohner im Wohngebiet nicht direkt einsehbar ist, „ein Zaun ist hier die beste Lösung“, ist sich der Gothaer Abgeordnete sicher und sprach daraufhin im Thüringer Kultusministerium vor.
Mit dessen Unterstützung werden nun 500 Euro als Zuschuss für die Errichtungskosten der Umzäunung aus Lottomitteln des Freistaates bereitgestellt, in wenigen Tagen sollen die Arbeiten um das Vereinsgebäude dann auch abgeschlossen sein.
Gemeinsam mit dem Vorstand und allen Mitgliedern des Verbands der Behinderten freut sich Matthias Hey nun auf die Übergabe der zugesagten Lottomittel, die im Beisein von Gothas Beigeordneter Marlies Mikolajczak
am kommenden Freitag, dem 2. November 2012, um 12 Uhr in der Damaschkestraße 33
erfolgen wird.

Fliesenstudio Arnold