Einbruch in Berufsschule

0
839

Am späten Montagabend kam es in Gotha-Ost zu einem Einbruch in
eine Berufsschule. Im Gebäude wurden durch Unbekannte etliche
Türen zu Büros, Unterrichtsräumen und Küchen aufgebrochen.
Außerdem wurde ein Zigarettenautomat gewaltsam geöffnet und
seines kompletten Inhaltes entledigt. Ob aus den Büros und anderen
Räumen etwas fehlt, ist derzeit noch nicht bekannt.
Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Taschendiebstahl

Einer 66-jährigen Dame wurde am Montagabend, gegen 18.15 Uhr, in
der Gothaer Rombergstraße die Handtasche entwendet. Zwei bislang
unbekannte männliche Personen liefen an der Frau vorbei. Einer der
Personen entriss ihr plötzlich ruckartig die Handtasche. Anschließend
flüchteten die scheinbar Jugendlichen in Richtung Goethestraße. In
der Tasche befanden sich neben einer weinroten Geldbörse mit
Bargeld auch drei ältere Telefone. Der Beuteschaden wurde auf circa
300 Euro geschätzt. Bei den Personen handelt es sich zum einen um
einen circa 1,85 Meter großen dünnen Mann, bekleidet mit einer
Kapuze. Der andere ist circa 1,60 Meter groß.
Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

1,91 Promille

Ein 31-jährriger Radfahrer geriet am Dienstag, gegen 03.45 Uhr, in der Gothaer
Enckestraße in eine Verkehrskontrolle. Der junge Mann fuhr sehr langsam
und ohne Beleuchtung. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen
Wert von 1,91 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Das
Fahrrad wurde vorsorglich sichergestellt. Anzeige.

Vorfahrtsfehler

5.000 Euro Sachschaden entstanden am Montag, gegen 19.00 Uhr, auf der
B247 bei einem Verkehrsunfall in Ohrdruf. Ein 54-jähriger Ford-Fahrer missachtete aus
Richtung Hohenkirchener Straße kommend beim Auffahren auf die B247 die
Vorfahrt und stieß seitlich mit dem Mercedes eines 47-jährigen Mannes
zusammen. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand
unfallbedingter Sachschaden.

Unfall beim links Abbiegen

Am Montag, gegen 18.00 Uhr, kam es auf der Kreuzung
Leinastraße/Mairichstraße in Gotha zu einem Verkehrsunfall mit 6000 Euro
Sachschaden. Ein 41-jähriger Audi-Fahrer missachtete beim links Abbiegen
die Vorfahrt und kollidierte mit dem entgegenkommenden Kia einer 60-
Jährigen. Verletzt wurde niemand. Der Kia war nicht mehr fahrbereit, musste
abgeschleppt werden.

Vollsperrung nach Unfall

Die Landstraße zwischen Bufleben und Warza musste am Dienstagmorgen
wegen eines Verkehrsunfalls kurze Zeit voll gesperrt werden. Ein 47-jähriger
Fahrer eines DaimlerChrysler verlor auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle
über sein Fahrzeug. Dieses schaukelte sich auf und kippte schließlich auf
die linke Fahrzeugseite. Das Fahrzeug blieb quer auf der Fahrbahn liegen,
so dass die Straße für circa eineinhalb Stunden voll gesperrt war. Der 47-
Jährige blieb unverletzt. 4000 Euro Sachschaden entstanden.

Auffahrunfall

Zu einem Auffahrunfall mit einer leicht verletzten Person und 5500 Euro
Sachschaden kam es am Dienstag, gegen 11.00 Uhr, auf der Ohrdrufer
Straße in Gotha. Zwischen dem Lindenhügel und dem Abzweig zur Südstraße musste
ein 49-jähriger DaimlerChrysler-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Dies
übersah eine dahinter fahrende 50-jährige Renault-Fahrerin und fuhr auf. Die
50-Jährige kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Ihr Fahrzeug war nicht
mehr fahrbereit, musste abgeschleppt werden. An beiden Fahrzeugen
entstand unfallbedingter Sachschaden.

Gegen Brückengeländer gerutscht

Beim Befahren eines Wirtschaftsweges zwischen Pferdingsleben und
Nottleben kam am Dienstagmorgen ein 25-jähriger Ford-Fahrer auf Grund
vereister Fahrbahn in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte
mit einem Brückengeländer. Der 25-Jährige blieb unverletzt. 3150 Euro
Sachschaden entstanden.

Gegen Telefonmasten geprallt

Am Dienstag, gegen 07.00 Uhr, geriet ein 25-jähriger Nissan-Fahrer auf
Grund glatter Fahrbahn auf der Goldbacher Straße in Wangenheim ins Schleudern. Das
Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmasten,
welcher abknickte. Verletzt wurde niemand. 4000 Euro Sachschaden
entstanden.

In Straßengraben gerutscht

Ein 50-jähriger Mercedes-Fahrer rutschte am Dienstag, gegen 06.00 Uhr,
auf der L1025 zwischen Laucha und Mechterstädt in deiner rechtwinkligen
Kurve in einen angrenzenden ein Meter tiefen Straßengraben. Das Fahrzeug
kippte auf die Seite. Der Fahrer konnte unverletzt befreit werden. 1000 Euro
Sachschaden entstanden.

Fliesenstudio Arnold