Hey erinnert an Amoklauf am Erfurter Gutenberg-Gymnasium

0
401
Gedenktafel. Foto: Christoph Hoffmann/Wikipedia

Gotha (red/mh, 25. April). Morgen jährt sich der Tag, an dem bei einem Attentat am Erfurter Gutenberg-Gymnasium 16 Menschen ihr Leben verloren zum 20. Mal. Dazu der SPD-Fraktionsvorsitzende Matthias Hey:

„Unsere Gedanken sind bei den Trauernden, den Angehörigen, Ehemaligen, den Lehrerinnen und Lehrern, den Schülerinnen und Schülern. Auch 20 Jahre danach lassen uns die Ereignisse stumm und fassungslos zurück. Neben der uneingeschränkten Solidarität und Anteilnahme von meiner gesamten Fraktion und mir möchte ich auf diesem Wege aber auch Danke sagen: An alle Angehörigen, Pädagoginnen und Pädagogen, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sowie Psychologinnen und Psychologen, die geholfen haben, das Unfassbare zu begreifen und zu verarbeiten. Und wir danken all jenen, die jedes Jahr zur Erinnerung an die Opfer aufrufen. Sie bleiben unvergessen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT