Eine performative Lesung von und mit Felicia Zeller & Rigoletti alias Marion Pfaus

0
1265

Die Dramatikerin Felicia Zeller liest aus ihrem Prosadebüt »Einsam lehnen am Bekannten« und präsentiert zusammen mit ihrer Kollegin Rigoletti – The Most Unknown Popstar – einige legendäre Filme aus dem No-Budget-Imperium.

Rigoletti, alias Marion Pfaus, trat zwischen 2007 und 2009 regelmäßig zusammen mit Felicia Zeller als DIE VERWECHSELBAREN auf. Ihre multimedialen Arbeiten und Filme, die zum Teil in Zusammenarbeit mit Felicia Zeller entstanden sind, wurden mehrfach ausgezeichnet. 2006 erschien ihr Roman »Aus den Memoiren einer Verblühenden«, der von der Schwierigkeit handelt, einen Mann, der gut kocht und gut im Bett ist, wieder los zu werden.
Felicia Zeller ist nicht nur eine der gefragtesten Dramatikerinnen des deutschsprachigen Raums, sie ist auch Ärztin der »Landessexklinik Baden-Württemberg«, entwickelt Kurzfilme und macht aus ihren Lesungen wunderbar abgedrehte Performances.

Am Theaterhaus Jena wurden ihre Stücke »die stunde des kunde« und »Triumph der Provinz« uraufgeführt. Für ihr Prosadebüt »Einsam lehnen am Bekannten« erhielt sie den Clemens-Brentano-Preis 2009. Wie in Felicia Zellers dramatischen Texten dreht sich auch hier alles um die Schieflagen des Lebens, des Alltags, der Gegenwart, des Kunstschaffens und des Nichtstuns. Sie definiert Kampftrinken neu und erwägt Kinderreichtum als alternative Lebensform. Sie altert bereits jetzt in Würde, umgeben von Anorakträgern und Auswüchsen der Jugend. Sie liest Schnitzler im Café, predigt in Kneipen, sucht die Ruhe, wird beinahe überfahren und bemüht sich, den Ansprüchen an eine große Dichterin gerecht zu werden.
Die Lesung findet am 13.05., 20 Uhr in unserer temporären Spielstätte heimstatt auf dem Theatervorplatz statt, die von den Theaterhaus-Schauspielern als Ensemble-Bar “Das feuchte Loch” betrieben wird. Neben Felicia Zeller & Rigoletti erwarten den neugierigen Zuschauer Theaterhaus-Schauspieler hinterm Tresen.
Kartentelefon: 03641/886944


Publiziert am: 11.05.2011, 13:53

Fliesenstudio Arnold