Falk Ortlepp wirbt bei Verteidigungsminister für Bundeswehrstandort Gotha

0
1226

Bei der Ausplanung der Bundeswehr der Zukunft, sind auch  Strukturanpassungen und damit die Standortfrage entscheidend.

Der Kreisverband der Christlich Demokratischen Union im Landkreis Gotha, bekennt sich uneingeschränkt zum Bundeswehrstandort Gotha. „Sowohl die Gothaer Friedenstein-Kaserne, als auch der Truppenübungsplatz in Ohrdruf, sind für die Region Gotha und die Bundeswehr unverzichtbar.“, erklärt dazu Falk Ortlepp der CDU – Kreisvorsitzende. „Ich habe dem Verteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière, einen Brief geschrieben und nochmals die volle Solidarität des CDU – Kreisverbandes mit den Soldaten unseres Standortes bekräftigt.“

Anlässlich des bevorstehenden Auslandseinsatzes in Afghanistan von Soldaten der Gothaer Friedenstein-Kaserne wurde am Freitag 26. August 2011 ein feierlicher Verabschiedungsappell abgehalten. Auch hier hat der CDU –  Kreisverband Gotha seine Solidarität mit den Soldaten und ihren Familien demonstriert. „Wir als CDU unterstützen außerordentlich die Gothaer Soldaten und hoffen, dass wir sie nach ihrem gefährlichen und kräftezehrenden Einsatz wohlbehalten, bei Ihren Familien wieder begrüßen können.“, so Falk Ortlepp beim Appell.

Bereits zum diesjährigen Jahresempfang in der Friedenstein Kaserne in Gotha wies der Kreisvorsitzende Falk Ortlepp daraufhin, dass man sich gemeinsam, und vor allem mit vereinten Kräften, für den Erhalt und Verbleib der Bundeswehr an den Standorten Gotha und Ohrdruf einsetzen müsse. Gerade unter dem Gesichtspunkt als Wirtschaftsfaktor und dem Aspekt der gesellschaftlichen Bedeutung im Landkreis Gotha ist die Bundeswehr unverzichtbarer Bestandteil unserer Gesellschaft.

H&H Makler