Friedrich-Schiller-Universität Jena verleiht Lehrpreis 2015

0
1042

„Forschung und Lehre sind zwei Seiten derselben Medaille“, betont Prof. Dr. Iris Winkler von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. „Lehrende sind stark gefordert“, weist die Vizepräsidentin für Studium und Lehre beispielhaft auf die zunehmende Digitalisierung und die geforderte Berufsorientierung hin, die u. a. in die Lehre integriert werden müssen. Zudem müssten Hochschullehrerinnen und -lehrer neben einem Faktenwissen die Begeisterung für ihr Fach vermitteln und die Studierenden anspornen.

Um dieses breite Anforderungsprofil zu würdigen, vergibt die Friedrich-Schiller-Universität ihren Lehrpreis. Der ist am heutigen Donnerstagnachmittag (29.10.) erstmals in erneuerter Form in einer eigenen Festveranstaltung überreicht worden. Mit dem Lehrpreis wolle man zum einen exzellente Lehre auszeichnen, so Prof. Winkler, und zum anderen gelungene Beispiele aus der Lehre der Jenaer Universität sichtbar machen und zur Nachahmung empfehlen.

Weil die Qualität der 22 Nominierungen so hoch war, hat die Jury den mit 3.000 Euro dotierten allgemeinen Lehrpreis in diesem Jahr geteilt: Gleichermaßen wurden die Arbeitsgruppe Chemiedidaktik unter Leitung von Prof. Dr. Volker Woest sowie Dr. René Thierbach vom Institut für Ernährungswissenschaften für ihr Engagement und ihre herausragenden Lehrentwicklungen ausgezeichnet. Zusätzlich ist erstmals ein thematischer Schwerpunkt prämiert worden, der sich 2015 auf die Integration von E-Learning-Elementen in die Lehre bezieht. Prof. Dr. Jürgen Bolten vom Bereich Interkulturelle Wirtschaftskommunikation konnte die Premiere dieser mit 1.500 Euro dotierten Preisvergabe für sich entscheiden.

Die Auszeichnung in jetzt zwei Kategorien wurde durch die großzügige Unterstützung der Sparkassenstiftung Jena-Saale-Holzland ermöglicht, die den Großteil des Preisgeldes zur Verfügung stellt.

Bei der Festveranstaltung wurden nicht nur die Konzepte der Preisträger vorgestellt. Auch eine Auswahl weiterer prämierungswürdiger Lehransätze wurde gezeigt, um deutlich zu machen, wie hoch das Niveau der Lehre an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist.

(Beitragsbild: Die Vizepräsidentin für Studium und Lehre Prof. Dr. Iris Winkler mit den ausgezeichneten Lehrenden (v.r.) Prof. Dr. Volker Woest und Dr. René Thierbach sowie Prof. Dr. Jürgen Bolten (l.), der den Sonderpreis für die Integration von E-Learning-Elementen in die Lehre erhielt. Foto: Jan-Peter Kasper/FSU)

H&H Makler