Haushaltsentwurf für 2015 vorgestellt

0
1182

Ausgeglichen in Einnahmen und Ausgaben, ohne Neuverschuldung sowie mit geringerem Hebesatz der Kreisumlage: Diese Eckpunkte zieren den Haushaltsentwurf für 2015, den Landrat Konrad Gießmann gestern Abend in den Kreistag eingebracht hat.

Der Etatentwurf erreicht ein Gesamtvolumen von 148,4 Mio. Euro (2014: 143,8 Mio. Euro), von denen 140 Mio. Euro auf den Verwaltungs- sowie 8,4 Mio. Euro auf den Vermögenshaushalt entfallen. Der Hebesatz der Kreisumlage sinkt infolge stärkerer Umlagekraft der Städte und Gemeinden auf 36,15 Prozentpunkte (2014: 36,56 %), wenngleich der absolut erhobene Betrag ansteigt auf 37,7 Mio. Euro (2014: 35 Mio. Euro). An den freiwillige Leistungen für Thüringen Philharmonie, Musikschule, Sport- und Vereinsförderung wird nicht gerüttelt; sie betragen wie im Vorjahr 2,3 Mio. Euro. Investitionsseitig ist die Fortsetzung des Sporthallenneubaus an der Gewerblich-Technischen Berufsschule Gotha sowie der Komplexsanierung der Grundschule Schönau v.d.W. vorgesehen; ferner der Beginn des Umbaus der Lutherschule in Gotha zum Verwaltungsgebäude sowie Brandschutzmaßnahmen an der Regelschule Crawinkel und die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für die Stützpunktfeuerwehr Ohrdruf. Für die bislang auf Substanz gefahrenen Gebäude und Liegenschaften des Landkreises soll mehr Geld zur Unterhaltung bereit gestellt werden; der entsprechende Haushaltstitel wurde im Entwurf um 1,5 Mio. Euro auf vier Mio. Euro erhöht.