„konstruktiv, ehrlich und auf Augenhöhe“

0
1253

Erstaunt zeigte sich der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Jenaer Stadtrat, Benjamin Koppe, über Äußerungen des Oberbürgermeisters Dr. Schröter, er zeige Sympathie für eine Rot-Rote Landesregierung. Albrecht Schröter plädiert damit für eine Zusammenarbeit mit zum Teil den gleichen Personen, gegen deren Politik er 1989 auf die Straße gegangen ist.

„Der Oberbürgermeister beschädigt damit nicht nur sein Engagement für die friedliche Revolution und gegen die SED-Diktatur“, so Koppe, „sondern erschwere auch eine verantwortungsvolle Politik im Jenaer Stadtrat erheblich.“ In den letzten Jahren haben sowohl im Land als auch in Jena CDU und SPD trotz zum Teil unterschiedlicher Positionen „konstruktiv, ehrlich und auf Augenhöhe“ zusammengearbeitet. „Für die CDU ist es unverständlich, die Erfolge leichtfertig zu riskieren“, so Koppe weiter. Es sei seiner Ansicht nach hinreichend bekannt, dass mit den Linken weder ein Haushalt konsolidiert noch eine zukunftsorientierte Politik betrieben werden könne. Er hoffe jedoch, dass die Äußerungen des Oberbürgermeisters lediglich dem Wahlkampf geschuldet seien.

Fliesenstudio Arnold