„Multumim Jena“ heißt: Herzlichen Dank an Jena

0
729

Vergangene Woche wurde ein ausgesondertes Kanalreinigungsfahrzeug des Zweckverbandes JenaWasser an die Stadtwerke in Lugoj übergeben.

Möglich wurde dies durch das Engagement der Stadt Jena, der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck und des Zweckverbandes JenaWasser. Die Partner zahlten zu gleichen Teilen den marktüblichen Preis des Fahrzeuges, das pünktlich zu den Feierlichkeiten des 30-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft diese Woche in Lugoj seinen Dienst aufnehmen kann.

Auch die lokale Presse in Lugoj griff das Thema auf und überschreibt einen entsprechenden Artikel mit „Multumim Jena“ – übersetzt: Herzlichen, großen Dank an Jena. Im Artikel wird dem Engagement der Jenaer gedankt und ausgeführt, dass Lugoj momentan selbst nicht in der Lage ist, ein neues Fahrzeug für sein Kanalnetz zu beschaffen. Deshalb ist man über die Unterstützung beim Kauf des Gebrauchtfahrzeuges sehr glücklich. Das Fahrzeug ist gut erhalten und wird seinen Zweck für die Stadt erfüllen, bis Lugoj in der Lage ist, sich selber mit entsprechender Technik auszustatten.

Die Städtepartnerschaft von Jena und Lugoj belebten die Jenaer Stadtwerke von Beginn an mit verschiedensten Aktionen. Nur einige Beispiele dafür sind verschiedene Ausbildungspraktika und ein  Kooperationsvertrag über Wissenstransfer im Abwasserbereich, Beratung beim Bau der Kläranlage in Lugoj sowie die Schenkung verschiedener Stadtwerke-Fahrzeuge, Ikarus-Busse sowie Computer oder Werkzeug. Mit der Unterstützung gehen die rumänischen Stadtwerke-Kollegen sorgfältig um: So sind alte W50-LKW aus DDR-Produktion, die von den Stadtwerken vor etwa 20 Jahren nach Lugoj geschickt wurden, dort noch immer frischlackiert und funktionsfähig im Einsatz.

H&H Makler