Neuseeländerinnen sichern dem FF USV Jena den Klassenerhalt

0
625

Die letzten Zweifel sind beseitigt. In Sindelfingen gewann der FF USV  mit 2:1 und hat somit mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Amber Hearn und Ria Percival, beide neuseeländische Nationalspielerinnen, erzielten die Tore.

Wie bereits gegen Gütersloh erwischten die Thüringerinnen den besseren Start, drängten nach vorne und belohnten sich selbst bereits in der 13. Minute. Amber Hearn erzielte ihr drittes Tor im dritten Spiel. Allerdings hat auch der Aufsteiger aus Sindelfingen zurzeit einen guten Lauf und schaffte es Jena etwas den Wind aus den Segeln zu nehmen. In dieser Phase traf Nicole Loipersberger zum verdienten 1:1 (23.), hätte sogar die Begegnung wenig später drehen können, scheiterte allerdings an Franziska Ippensen.

Doch mit Unentschieden wollte der FF USV Jena sich zur Halbzeitpause nicht begnügen. Ria Percival, die erst in der vergangenen Woche ihren Vertrag in Jena verlängert hat, erzielte die erneute Gästeführung, gleichbedeutend mit ihrem dritten Bundesligatreffer (42.).

In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr allzu viel. Sindelfingen probierte es mit langen Bällen auf die schnelle Loipersberger und der FF USV beschränkte sich aufs Verteidigen, verpasste es aber auch die sich bietenden Gelegenheiten zu nutzen. Es blieb beim 2:1-Auswärtssieg der Jenaerinnen, die trotz bisher 26 gelben Karten, diesmal ohne Karton blieben.

„Da können wir jetzt einen Punkt machen. Das Ziel, die Partie zu gewinnen, haben wir erreicht und ebenso die 20-Punkte-Marke geknackt. Jetzt können wir uns darauf konzentrieren den einstelligen Tabellenplatz zu halten“, sagt FF-USV-Trainer Daniel Kraus.

FC Bayern im Ernst-Abbe-Sportfeld

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Paradieskickerinnen nicht. Am Mittwoch, den 1. Mai, gastiert um 14 Uhr der amtierende DFB-Pokalsieger FC Bayern München in Jena. Die letzten vier Spiele haben die Gäste allesamt gewonnen und dabei kein Gegentor kassiert. „Sie haben nicht umsonst bereits 36 Punkte. Die Mannschaft hat viel Qualität und ist gerade sehr gut drauf. Dennoch gehen wir motiviert in das Spiel und wollen dieses und die verbleibenden zwei positiv bestreiten“, so Kraus.

Zwei Aktionen warten auf die Zuschauer bei den nächsten beiden Heimpartien am 1. und 5. Mai. Zum einen führt unser Fanclub eine Befragung zur „Spielerin der Rückrunde“ durch und zum anderen gibt es für die ersten 50 Mutter-Kind-Grüppchen die Eintrittskarte zum Aktionspreis von drei Euro. Alle weiteren kommen zum ermäßigten Eintritt von fünf Euro ins Stadion (nur solange der Vorrat reicht). Die Kassen öffnen ca. eine Stunde vor Anpfiff.

FF USV Jena: Ippensen – Percival, Schiewe, Stübing (76. Lagaris), Brosius – Arnold, Utes – Schmutzler (69. Seiler), Landeka, Beil (85. Heinze) – Hearn

Tore: 0:1 Hearn (13.), 1:1 Loipersberger (23.), 1:2 Percival (42.)

Fliesenstudio Arnold