Öffentliche Ringvorlesung der Auslandsgermanistik der Universität Jena startet am 23. April

0
339


Die Zeiten, als man Fremdsprachen ausschließlich mit Lehrern oder Lehrerinnen und Lehrwerk lernte, sind längst vorbei. Doch neben CDs, DVDs oder Online-Tutorials gibt es heutzutage vielfältige moderne Hilfsmittel – für Privatpersonen ebenso wie für die Lehrenden.
Einen Überblick über die Möglichkeiten, Chancen und Grenzen des Einsatzes moderner, digitaler Medien im Fremdsprachenunterricht gibt eine Ringvorlesung der Arbeitsstelle für Lehrwerkforschung und Materialentwicklung (ALM) der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Unter dem Titel „Potenziale digitaler Medien für das Fremdsprachenlernen“ laden die ALM sowie der Lehrstuhl für Methodik/Didaktik Deutsch als Fremdsprache interessierte Studierende sowie die Öffentlichkeit ein. Die Ringvorlesung startet am 23. April und findet immer montags in der Zeit von 12-14 Uhr im Raum E028 des Multimediazentrums der Universität am Ernst-Abbe-Platz 8 statt.
Auf dem Programm stehen Vorträge zu interaktiven Whiteboards und spielebasiertem Sprachenlernen, zu crossmedialer Gestaltung ebenso wie zu neuen Rechercheformen, (Fern-) Studienprogrammen und Fremdsprachentheorien.


Das vollständige Programm ist im Internet zu finden unter: http://www.alm.uni-jena.de/.




Fliesenstudio Arnold