Pflanzenbörse im Siebleber Mönchpark am 24. September

0
1854

Am Samstag, dem 24. September, findet im idyllischen Park von Schloss Mönchhof in Gotha-Siebleben eine Pflanzenbörse statt. Das Gemeinschaftsprojekt von Familie Balling als Mitbesitzer des Schlosses und dem Fördervereins für Siebleben e. V. entstand mit einer erfolgreichen ersten Veranstaltung im vergangenen Jahr. Nun folgt die Fortsetzung des dankbar aufgenommenen Beitrags im gesellschaftlichen Leben des Ortsteils. Garten- und Blumenliebhaber erhalten eine günstige Gelegenheit, ihre Pflanzenwelten zu erweitern und zu bereichern.

 

In der Zeit von 14 bis 17 Uhr kann sich jeder beteiligen und mit Körben, Schubkarren, Kisten, Handwagen und sonstigen Behältnissen seine „grünen Schätze“ durch das große Schlosstor bringen. Eingebracht werden sollen alle überzähligen Pflanzen, wobei Gartenpflanzen genauso wie Zimmerpflanzen gefragt sind. Wer also abgestochene Stauden, Absenker, selbstgezogene botanische Kleinode oder auch Schnittblumen oder Blumenarrangements anbieten möchte, kann sich gerne beteiligen. Aber auch selbst gemachte Marmeladen und Konfitüren, sowie Säfte, Obst und Gemüse aus eigener Herstellung und Aufzucht sind gefragt.

 

Alle Waren können zum Tausch oder zum Verkauf angeboten werden. Die Konditionen bestimmen die Beteiligten selbst nach Angebot und Nachfrage.

 

Wer sich umfangreicher beteiligen möchte, kann sich ab sofort schriftlich über den Briefkasten der Familie Balling oder über die Website von Schloss Mönchhof für einen Stellplatz bzw. Tisch zur besseren Warenpräsentation vormerken lassen.

 

Der Förderverein für Siebleben e. V. freut sich, diese neue Art von Veranstaltung mit zu tragen. Kaffee, hausgebackene Kuchen und Getränke für Groß und Klein werden von den Vereinsfreunden angeboten. Der Erlös geht an das Frauenhaus Gotha.

 

Als besondere Gäste werden diesmal anwesend sein: Frau Magritta Ganze, welche als Pflanzenschutzbeauftragte der EGA Erfurt auf jahrelange Erfahrungen mit den Eigenarten und Problemen unserer grünen Umwelt zurück blickt. Als „Pflanzendoktorin“ vermittelt sie wichtige Hinweise und Tipps. Problempflanzen können auch mitgebracht werden.

 

Ronald Riedel aus Jena bietet mit seiner Fotoausstellung interessante Einblicke in die Natur. Die Siebleber Heimatpfleger Uwe Cölln und Wilfried Kühnel legen Sieblebens neue Festbroschüre vor, welche anlässlich der diesjährigen 1230-Jahrfeier entstand. Neues und erstaunliches ist zu berichten. Neben vielen weiteren Überraschungen gibt es für alle kleinen Besucher ein spannendes „Herbstkränze-Basteln“.

 

Nicht nur die Siebleber Blumenfreunde sind herzlich eingeladen. Eigentlich soll der Nachmittag jedermann zum Kommen, Schauen, Staunen und Plaudern anregen.

 

Wie immer genießt bei den Siebleber Veranstaltungen der Moment der Begegnung und das Gespräch mit Freunden, Bekannten und Nachbarn einen wohlgemeinten Stellenwert.

 

Beitragen wird das Ambiente des stolzen, fast 300 Jahre alten Barockschlosses. Der neu angelegte schmucke Schlosspark lädt zum Flanieren ein. Man wandelt auf den Pfaden der ehemaligen illustren Bewohner, welche mit dem Schloss ihre Geschichte schrieben. Hört man nicht noch ihre Stimmen über der Parklandschaft flüstern?

 

Das alles, die beginnende Herbststimmung und sicher ein wohliger September-Sonnenschein werden zu einem gelungenen Event beitragen.