RAG akquirierte 420.000 Euro für den Landkreis Gotha

0
358

Rund 420.000 Euro Fördermittel für Infrastrukturprojekte im ländlichen Raum konnte die Regionale Leader Aktionsgruppe (RAG) im Jahr 2012 für den Landkreis Gotha akquirieren. Das waren mehr als 40 Prozent der einen Million Euro, die für insgesamt drei Regionen bereitstand: den Ilm-Kreis, die ländlichen Ortsteile der Landeshauptstadt Erfurt und eben den Landkreis Gotha.

Mit dem 40-prozentigen Anteil setzt sich der bisherige Trend fort, dass der größte Teil der Förderungen aus diversen EU- und Landesprogrammen zwischen Fahner´scher Höhe und Rennsteig eingesetzt werden kann. Der Erste Beigeordnete Helmut Marx sieht darin eine stolze Bilanz: „Wir setzen jährlich rund 17.000 Euro Beitrag für die RAG ein, um im Gegenzug mehrere Hunderttausend an Förderungen für unsere Gemeinden und hiesige Privatinitiativen zu erhalten. Das ist eine Spitzenrendite, die in unserem Landkreis an verschiedenen Projekten bereits deutlich sichtbar ist“, unterstreicht für die Kreisentwicklung zuständige Dezernent.

Insgesamt sind seit Gründung der RAG im Jahr 2007 5,4 Mio. Euro für Projekte der Dorferneuerung, des ländlichen Wegebaus, der Umgestaltung von Brachflächen oder besonders innovative Vorhaben im touristischen Bereich auf den Landkreis Gotha entfallen – bei einer Gesamtsumme von 8,3 Millionen Euro. Diese positive Entwicklung liegt nicht zuletzt auch in der Stärke der heimischen Kommunen und Projektträger begründet: Ihnen ist es bislang stets gelungen, den notwendigen Eigenanteil zur Förderung aufzubringen.

So erhielt beispielsweise die Gemeinde Drei Gleichen vergangenes Jahr knapp 47.500 Euro, um das Feuerwehrvereinshaus des Ortsteils Cobstädt zu einem Bürgerhaus zu erweitern. Georgenthal hingegen wusste 58.300 Euro Zuschuss für die Erneuerung des Bootsanlegers, der Uferpromenade und des Kassenhäuschens am Hammerteich sinnvoll zu nutzen. Für Teilabschnitte des Nessetalradwegs konnten die Verwaltungsgemeinschaften Mittleres Nessetal und Nesseaue auf zusammen knapp 39.000 Euro Förderung aus dem Programm für ländlichen Wegebau setzen.

Ein Geldsegen von rund 245.000 Euro kam ferner der Landgemeinde Hörsel für den Streckenbau Am Weinberg und Riedbrücke zugute. Und bei den touristisch wirksamen Vorhaben entfielen 4.500 Euro auf die Menantes-Literaturgedenkstätte in Wandersleben, um dort die interaktive Wissensvermittlung einzuführen, sowie 25.000 Euro auf einen privaten Investor, der damit ein Basislager am Kletterfelsen Falkenstein einrichtet.

Auch für 2013 sind bereits verschiedene Projekte in Vorbereitung: So sind insgesamt 89.000 Euro für den Abbruch von verwaisten Stall- und Nebenanlagen bei Ballstädt sowie die Beseitigung der Ruinen des Kurhauses in Georgenthal und des Waldhauses Catterfeld von der RAG empfohlen worden.

Anfragen zur Förderfähigkeit von Projekten beantwortet:

LEADER-Management der RAG Gotha – Ilm-Kreis – Erfurt e.V.
c/o Thüringer Landgesellschaft mbH
Frau Heike Neugebauer, Tel. (0361) 4413-111
Weimarische Straße 29 b
99099 Erfurt

MSB Kommunikation