Spendenübergabe für barockes Brunnenbecken

0
670

Das barocke Brunnenbecken aus Sandstein von 1711 war ursprünglich für die Gartenanlage hinter Schloss Friedrichsthal in Gotha angefertigt worden. 1827 kam das Becken als Brunnen in den Orangeriegarten von Schloss Friedenstein und verblieb dort, bis es 1868 durch den noch heute erhaltenen Marmorbrunnen ersetzt wurde.

Danach ging das Sandsteinbecken auf Reisen. Zuerst stellte man es auf dem nördlichen Schlossvorplatz auf, dann in den 1930er Jahren am Gerichtsgebäude. Schließlich kam es nach 1945 in den Tannengarten hinter dem Herzoglichen Museum. Der Standort war nicht ideal und der Zustand des Beckens verschlechterte sich zusehends, weshalb es 2012 in das Areal der Orangerie umgesetzt und restauriert wurde. Künftig wird es einen Standort am Lorbeerhaus, dem südlichen Orangeriegebäude, erhalten. Bis dahin bleibt es vor der Parkgärtnerei stehen.

Für die Restaurierung wurden knapp 6.000 Euro aufgewendet. Die Kulturstiftung Gotha spendete 2.500 €. Die Restsumme wurde durch Spenden des Fördervereins Orangerie-Freunde Gotha e.V. und durch die Firma Steindomäne finanziert.

Veranstaltungsübersicht am Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015 in Schloss Friedenstein Gotha:

11.30 Uhr

Spendenübergabe und Präsentation des restaurierten  Frankenbergdenkmals
(Treffpunkt: Englischer Garten, am Merkur-Tempel)

12.15 Uhr

Spendenübergabe für barockes Brunnenbecken (Treffpunkt: Orangerie)

13.00 Uhr

Sphinxe, Märtyrer und Goethe – Denkmale im Herzoglichen Park
Führung mit Parkverwalter Jens Scheffler
(Treffpunkt: Orangenhaus in der Orangerie. Dauer: ca 1 Stunde)

10.00 bis 17.00 Uhr

Infostand der Orangerie-Freunde Gotha e.V.
Handwerkerstand: Der Steinmetzmeister            (Orangerie)

Fliesenstudio Arnold