Südliches Saaletal bei Bildungsthemen nicht vernachlässigen!

0
797

SHK. – Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis Albert H. Weiler (CDU) macht sich für die Bauumsetzung der Außensportanlage in der Heimbürgeschule Kahla stark.

Im Anschluss an einen Besichtigungstermin vor Ort und ein Gespräch mit der Schulleiterin Frau Sabine Herold drängt Weiler auf einen raschen Baubeginn:

„Viel ist in der Vergangenheit bereits diskutiert worden, nichts ist bisher geschehen. Die Heimbürgeschule Kahla benötigt eine Außensportanlage, ohne wenn und aber. Jetzt muss sofort etwas passieren“, erklärt Weiler.

Die Außensportanlage ist dringend notwendig, um lehrplangerechten Unterricht zu gewährleisten – seit Jahren kann Leichtathletik auf dem Schulhof nur begrenzt oder gar nicht unterrichtet werden. Zudem ist eine Außensportanlage aus sicherheitstechnischen Gründen notwendig. Das Laufen auf Asphalt birgt eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Schüler.

„Der Bereich des südlichen Saaletales wurde in der Vergangenheit bei Bildungsthemen vernachlässigt. Schüler brauchen aber ein geeignetes Lernumfeld, dazu gehören auch moderne Sportanlagen. Als Mitglied des Kreistages setze ich mich gemeinsam mit der CDU-Fraktion für eine schnelle und unkomplizierte Umsetzung des Bauprojektes ein“, betont Weiler.

Weiler möchte nun dieses Thema auf die Agenda des Haushalts- und des Bildungsausschusses des Kreistages setzen, um das Verfahren so zu beschleunigen.

Das geplante Bauprojekt hätte auch positive Auswirkungen für andere Schulen: Nach Fertigstellung kann eine gemeinsame Nutzung der Sportanlage durch das benachbarte Leuchtenburggymnasium und die Grundschule „Friedensschule“ erfolgen.

Fliesenstudio Arnold