Tagesdienst; aktueller Redakteur: Enrico Leder

0
747

Guten Tag, liebe Leser und Leserinnen.

Wir haben wieder Wetter, dies ist nicht mein heutiges Thema, aber es ist bewölkt.

Gerade habe ich die Pressemeldung der PI Gotha gelesen und auch für sie schnell ins Netz gestellt. Dafür bekomme ich keine Punkte in Flensburg, eher aber Gute im Büro.

Der Beitrag – Rotlichtüberwachung in Gotha.

Wer kennt das nicht: Noch schnell bei Gelb über die Ampel. Aber gar bei Rot! Das muß- und darf-nicht sein! Die Ausreden danach sind spektakulär. Jeder, außer den Schwarzfahrern, hat mal die Fahrschule besucht und eine Fahrprüfung absolviert. Daher verstehe ich es nicht, wie dann das eigene und das Leben Anderer gefährdet wird.  Abgesehen davon, wenn man mitten in der Nacht der Einzige auf der Gasse ist und die Sekunden zählt bis doch endlich die Ampel den Weg mit Grün frei gibt.

Ich kenne das Gefühl auch. Gerade war es noch Grün und schon ist es Gelb. Dann erinnere ich mich aber an die mahnenden Worte des Fahrlehrers: „Bei gerade erfolgtem Wechsel besonnen weiterfahren und keine Gefahrenbremsung vollführen. Nur Bremsen, wenn man sicher vor der Ampel zum stehen kommt und nicht erst auf der Kreuzung!“

Dies beachte ich immer und oft sehe ich dann doch noch im Rückspiegel ein oder gar zwei Autos hinter mir. Wobei: Der letzte Fahrer könnte dann doch schon bei Rot auch noch schnell hinterher gefahren sein. Was viele Fahrer wohl vergessen haben ist die Tatsache, dass eine gelbe Ampel zu überfahren auch schon ein Verkehrsdelikt ist und geahndet werden kann.

Dem Wipperodaer Lkw-Fahrer, der die schon 1 Sekunde lang Rot zeigende Ampelanlage überfahren hat, wird gewiss ein paar Punkte erhalten und darf die Landeskasse finanzieren. Bei einem Monat Fahrverbot wird es dann aber existenziell! Es sei denn, er kann in dem Monat die LKW’s in der Firma waschen und pflegen statt zu fahren.

Genug der Worte liebe Leser und Leserinnen. Fahrt vorsichtig und besonnen. Der Weg ist das Ziel!

Schauen sie auch am Wochenende hier vorbei. Die eine oder andere Nachricht haben wir bestimmt für sie.

P.S. Jetzt haben sie auch ein Gesicht zum Namen.

Fliesenstudio Arnold