Wacker 03 Gotha: Start in die Rückrunde mit erfahrenem Trainerteam

0
1081

Frank Schonert, langjähriger Trainer der zweiten Mannschaft des FSV Wacker 03 Gotha, kehrt ab sofort an seine alte Wirkungsstätte zurück. Darüber informiert Thomas Fiedler, Präsident des größten Gothaer Fußballvereins.

„Wir freuen uns sehr, denn Frank hat als gestandener Trainer im Männerbereich über die Grenzen Gothas hinaus einen guten Ruf, und außerdem steht fest: Dieser Mann ist gerade in der jetzigen Situation der Richtige“, so Fiedler. Derzeit ist die zweite Männermannschaft des FSV Wacker Schlusslicht der Kreisoberliga.

Der Vorstand hatte nach intensiven Gesprächen mit Frank Schonert für dessen Rückkehr ins Traineramt geworben. Schonert war seit 1999 bis zum Ende der letzten Saison Übungsleiter der zweiten Mannschaft und gilt als Urgestein des Vereins, der 54jährige schnürte im Abstiegskampf seiner Mannschaft noch im letzten Jahr selbst die Fußballschuhe und sorgte schließlich für den von vielen nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt des Kreisoberliga-Teams.

Frank Schonert, der aus privaten und beruflichen Gründen im Sommer das Handtuch warf, übernimmt damit erneut Verantwortung und zeigt Charakter. „Er kritisiert, ist aber auch bereit zu gestalten. Er ist damit ein Vorbild durch und durch. Eines, von dem sich die Meckerer und Besserwisser eine Scheibe abschneiden können. Wir wollen als Vorstand damit auch ein Zeichen setzen, wie wichtig uns die zweite Mannschaft ist“, begründet Fiedler die Rückkehr des erfahrenen Trainers.

„An Schonerts Seite wird mit Beginn der zweiten Halbserie Bernd Vollkenannt als Co-Trainer und Betreuer zur Verfügung stehen und zusammen mit den Spielern dafür sorgen, dass Wackers Zweite eine anständige Rückrunde absolviert“, informiert Präsident Fiedler.

Der Verein wird „nach dem Ende der Wechselperiode II Anfang Februar auch die ein-oder-andere, aber sicher keine spektakuläre Veränderung im Kader der beiden Männermannschaften mitteilen“, so Fiedler.