Wegen sexuellem Missbrauch von Schutzbefohlenen festgenommen

0
519

Am Mittwochnachmittag konnte durch Polizisten der Landespolizeiinspektion
Gotha ein Mann festgenommen werden, welcher wegen sexuellen
Missbrauch von Schutzbefohlenen mit Haftbefehl gesucht wurde. Der 39-
jährige Mann verbüßt nun eine Freiheitsstrafe von 2 Jahre und 2 Monaten.
Der Gesuchte konnte im Wohnhaus seiner Eltern in Apfelstädt aufgespürt und
anschließend festgenommen werden. Bei der Festnahme wurden in seinem
Versteck außerdem noch verbotene Böller und Betäubungsmittel gefunden
und sichergestellt. Es wurden Anzeigen wegen Verstoß gegen das
Sprengstoffgesetz und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.

Dachrinne beschädigt – Zeugenaufruf

Unbekannte warfen bereits am Dienstagabend, gegen 20.00 Uhr, einen
unbekannten Knallkörper in Richtung einer Dachrinne eines Hauses in der
Pfullendorfer Straße in Gotha. Der Böller explodierte unmittelbar im
Dachrinnenbereich. Dabei wurde ein Teil der Kunststoffrinne
herausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden ist auf circa 150
Euro zu beziffern.
Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Fahrraddiebstahl

Aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Gothaer Puschkinallee stahlen
Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag ein Fahrrad eines 37-Jährigen. Das
schwarz-rote Bike der Marke Merida One Forty hat einen Wert von 1600
Euro.
Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag, gegen 01.30 Uhr, geriet in der Kantstraße ein 37-jähriger
BMW-Fahrer in eine Polizeikontrolle in Gotha. Hierbei stellte sich heraus, dass der
Mann keinen gültigen Führerschein besitz. Außerdem gab es Hinweise auf
Drogenkonsum, dies bestätigte ein vor Ort durchgeführter Drogentest. Eine
Blutentnahme wurde durchgeführt. Die Fahrzeugschlüssel wurden
sichergestellt. Anzeige.

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Am Mittwoch, zwischen 15.30 Uhr und 23.00 Uhr, kam es im Gothaer
Mühlgrabenweg gegenüber des Busbahnhofs nahe einer Taxizentrale zu
einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug kollidierte
vermutlich beim Rangieren mit dem abgeparkten Toyota eines 50-Jährigen.
Anschließend flüchtete der Unbekannte unerkannt. 1500 Euro Sachschaden
entstanden an dem Toyota.
Hinweise nimmt die LPI Gotha unter 03621-781124 entgegen.

Aufgefahren

Ein 42-jähriger Mini-Fahrer befuhr am Mittwochnachmittag die B247 aus
Schwabhausen kommend in Richtung Gotha. Ein 68-jähriger Hyundai-Fahrer
befuhr ebenfalls die B247 und fuhr direkt vor dem Mini in dieselbe Richtung.
Vor der Kreuzung zum Autohof An der B247 mussten die Fahrzeuge
verkehrsbedingt stehen bleiben. Der 42-Jährige bemerkt dies zu spät und
fuhr auf den Hyundai auf. Es entstand unfallbedingter Sachschaden an
beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. 1100 Euro Sachschaden
entstanden.

Winterglatte Fahrbahn

Am Donnerstagmorgen, gegen 08.15 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Skoda-
Fahrer die Schwabhäuser Gartenstraße aus Richtung Kirchberg kommend in Fahrtrichtung
Wechmarer Straße. Beim Durchfahren einer Linkskurve unterschätzte er die
Fahrbahnverhältnisse, kam auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen und
anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Hier stieß der Pkw gegen
einen Begrenzungsstein und eine Straßenlaterne. Der Begrenzungsstein
blieb unbeschädigte, an der Laterne wurde die Abdeckung des
Kabelschachtes leicht beschädigt. 1550 Euro Sachschaden entstanden
insgesamt.

Rechts vor Links

Ein 27-jähriger VW-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 07.00 Uhr, die Ohrdrufer
Westfalenstraße aus Richtung B247 kommend in Fahrtrichtung Herrenhof.
Ein 24-jähriger Honda-Fahrer befuhr die Ringstraße in Fahrtrichtung
Westfalenstraße. Der 27-Jährige musste im Kreuzungsbereich
Westfalenstraße/Ringstraße die Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“
beachten. Er kam jedoch dieser Verpflichtung nicht nach und fuhr geradeaus
über die Kreuzung. Hier kollidierte er mit dem vorfahrtsberechtigten Honda.
2000 Euro Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand.

MSB Kommunikation