Gotha: Unter Hochspannung wegen Netzausfall

0
366
Vorigen Freitag war Stromausfall in weiten Teilen Gothas. Die Stadtwerke Netze mussten standen deshalb – anders als man es erwartet – unter Hochspannung, um die Schäden zu minimieren. Foto: Martin Berk/pixelio.de

Gotha (red/ls, 26. Juli). Am Freitag (23. Juli) kam es in Gotha zu einem größeren Stromausfall. Am Nachmittag konnten Teile von Gotha-Süd bis in die Innenstadt sowie Uelleben für etwa zwei Stunden nicht versorgt werden.
Den Grund dafür stellten zwei Störungen dar, die 33 der etwa 300 Trafostationen im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Gotha NETZ GmbH betrafen.
„Das zeitgleiche Auftreten der zwei Störungen sowie die Größe des betroffenen Gebietes führten zu einem erhöhten Zeitaufwand bei der Störungsbearbeitung“, erläuterte Lars Sennewald, der Bereichsleiter Netzmanagement.
Mit Hochdruck hätten die Monteure der Stadtwerke Gotha NETZ an der Behebung gearbeitet.
Zwischenzeitlich hätten die nachfolgend nötigen Reparaturen an den defekten Kabeln stattgefunden, die keine Auswirkung auf die gegenwärtige Versorgung hatten.
Die Stadtwerke bedanke sich abschließend bei ihren Kunden und den Betroffenen „für das Verständnis“, so Sennewald.

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT