Blutbuchen an der Leinefelder Straße müssen fallen

0
302
Eine offensichtlich sehr alte Rotbuche (Fagus sylvatica Purpurea) in einem Park bei Morlanwelz-Mariemont (Belgien). Foto: Jean-Pol Grandmont/Wikipedia

Gotha (red/mm, 31. Mai). Die Stadt Gotha muss wegen der Verkehrssicherungspflicht im Juni durch eine Fachfirma 17 Rotbuchen auf einer öffentlichen Grünfläche an der Leinefelder Straße – angrenzend ans Stadion und die Gartenanlagen – fällen.

Auf dem Grundstück wurde vorige Woche eine Baumschau durchgeführt. Dabei erwies sich, dass der vorhandene Bestand aufgrund der Trockenheit und Hitze der vergangenen Jahre stark gelitten hat.

Der Boden ist stark ausgetrocknet, was dazu führte, dass die Abwehrkräfte der Bäume die Angriffe durch Schädlinge, Pilze und Bakterien nicht mehr kompensieren konnten. Daraus resultieren weitere Folgeschäden, die nun durch das Absterben der Bäume, durch Blattwelke und durch die Phytophthora-Wurzelkrankheit mit Wurzelhals- und Stammnekrosen am Baumbestand sichtbar werden.

Die Krankheit der Bäume ist auch sehr gut an dem braun-schwarzen Schleimfluss am Buchenstamm und der zunehmenden Kronenverlichtung sichtbar.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT