Bodo Ramelow und Knut Kreuch geben den Startschuss für den Thüringentag 2025

0
44
Oberbürgermeister Knut Kreuch & Ministerpräsident Bodo Ramelow. Bild: KulTourStadt Gotha

Gotha ist vom 2. bis 4. Mai 2025 Gastgeberin für das große Fest des Freistaates. Darauf weist die KulTourStadt Gotha in dieser Pressemitteilung hin. Darin heißt es:

Im Anschluss an seine Sommertour 2024 stattete Ministerpräsident Bodo Ramelow der Residenzstadt Gotha abermals einen Besuch ab. Dabei unterzeichnete er im Rahmen der Pressekonferenz am 4. Juli gemeinsam mit Oberbürgermeister Knut Kreuch eine Absichtserklärung, die den offiziellen Startschuss für den Thüringentag 2025 markiert.

Diese Erklärung, der sogenannte Letter of Intent, umfasst unter anderem die verschiedenen Themenmeilen, die das Event prägen werden. Candy Wetterhahn, Leiter des Veranstaltungsbereichs der KulTourStadt Gotha GmbH, informierte über diese vielfältigen Meilen, die teilweise obligatorisch, teilweise selbst konzipiert sind. Neben den traditionellen Meilen zu Politik, Tourismus und Blaulicht wird es in Gotha auch eine Karriere- und eine Thüringenmeile geben, die jeweils mit speziellen Programmpunkten und Ständen ausgestattet werden.

Darüber hinaus wird der Thüringentag durch ein beeindruckendes Auftakt- sowie Abschlussprogramm eingerahmt, das exklusive Live-Konzerte auf Schloss Friedenstein umfasst und seinen Anfang am 30. April nimmt. Ein signifikanter Höhepunkt werden die atemberaubenden Shows der Geschwister Weisheit® sein, die 2025 ihr 125-jähriges Bestehen feiern und somit selbst ein stolzes Jubiläum begehen.

Der Thüringentag selbst wird im Rahmen des Festjahres „1.250 Jahre Gotha“ die größte Veranstaltung in der Residenzstadt darstellen. Damit wird Gotha als erste Stadt des Freistaats zum zweiten Mal Ausrichterin dieses bedeutenden Events sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT