Bundesfinanzminister Lindner: 7 % Mehrwertsteuer soll bleiben

0
373
Foto: Rainer Aschenbrenner

Gotha (red, 19. März). Bundesfinanzminister Christian Lindner hat dem Präsidenten des Bundesverbandes der DEHOGA Guido Zöllick und dessen Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges schriftlich zugesichert, dass er für die Branche die Entfristung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes von 7 % erreichen wolle:

„Aufgrund der wirtschaftlichen Situation der gastronomischen Betriebe infolge der COVID-19-Pandemie halte ich es für angezeigt, dass der ermäßigte Umsatzsteuersatz für Restaurants und Verpflegungsdienstleistungen auch nach diesem Datum unbefristet anwendbar ist. Gerne werde ich mich deshalb innerhalb der Bundesregierung dafür einsetzen, das Datum 31. Dezember 2022 aus dem entsprechenden Tatbestand des Umsatzsteuergesetzes zu streichen.“

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT