Chatbot hilft bei Anzeige der Kurzarbeit

0
463
Ina Benad. Foto: "Oscar am Freitag"-TV

Viele Unternehmen haben derzeitig wirtschaftliche Probleme und befassen sich mit dem Thema Kurzarbeit. Die meisten Betriebe hatten mit diesem Thema noch nie zu tun. Auf Initiative der Bundesregierung haben Programmierer eine Internetplattform geschaffen, die nicht nur die Fragen zu diesem Thema beantwortet, sondern über einen Chatbot das Formular zur Anzeige der Kurzarbeit ausfüllt. Auf https://kurzarbeit-einfach.de/ steht dieser kostenlos zur Verfügung.

„Einfach, schnell und übersichtlich wird der Nutzer durch gezielte Fragen durch das Anzeigeverfahren geleitet. Nach 15 Minuten steht die vollständig ausgefüllte Anzeige der Kurzarbeit und kann an die Arbeitsagentur versandt werden. Dies ist ein sehr gutes Hilfsmittel für alle Firmen, die Kurzarbeit anzeigen wollen, dies aber noch nie getan haben“, betont Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha.

Im Chatbot werden ganz einfache Fragen gestellt, alle Eingaben auf eventuelle Unvereinbarkeit mit dem Kurzarbeitergeld geprüft und entsprechende Hinweise gegeben. Nach Beantwortung aller Fragen wird automatisch das Formular zur Anzeige von Kurzarbeit ausgefüllt. Dann erfährt der Nutzer, wie er dieses an die zuständige Agentur für Arbeit senden kann.

„Eine tolle Initiative, die Unternehmen in diesen schwierigen Zeiten unterstützt. Mit dem Kurzarbeitergeld können die Firmen ihre Beschäftigten weiter im Unternehmen halten und die Kosten für die Zeit der Kurzarbeit übernimmt die Arbeitsagentur“, sagte Ina Benad.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT