Corona-Nachbarschaftshilfe im Landkreis Gotha

0
839
Gotha Stadtschild

Einkauf, Gassi-Gehen, Medikamente abholen, Briefe zur Post bringen – das sind Angebote im Rahmen der Nachbarschaftshilfe im Landkreis und der Stadt Gotha. Dahinter stehen die Freiwilligenagentur und die Koordinierungsstelle EFA-Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit des Diakoniewerk Gotha. Darauf weist das Diakoniewerk Gotha in einer Pressemitteilung hin. Darin heißt es:

Die Nachbarschaftshilfe richtet sich an Menschen, die nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr das Haus oder die Wohnung verlassen können und niemanden haben, der sie in dieser Situation unterstützt. Außerdem werden dafür Menschen gesucht, die sich hier freiwillig engagieren wollen.

Die Freiwilligenagentur und die Koordinierungsstelle EFA bringen ehrenamtlich Engagierte mit Menschen zusammen, die Hilfe brauchen. „Wir wünschen uns, dass niemand in dieser schwierigen Zeit allein dasteht“, sagt Sophia Dobritzsch von der EFA. „Wer Hilfe braucht, soll Hilfe bekommen.“

„Wir wollen mit unserem Angebot Betroffenen im Landkreis Gotha zur Seite stehen, die besonders unter der gegenwärtigen Situation leiden“, sagt Stephanie Herzog von der Freiwilligenagentur. „Es gibt Menschen, die in Quarantäne sind oder sich nicht nach draußen trauen, und die niemanden haben, der sie in dieser besonderen Situation unterstützt.“

Die Nachbarschaftshilfe ist erreichbar von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 14.00 Uhr unter Telefon 03621-305819 (oder per E-Mail unter: ehrenamtlich@diakonie-gotha.de).

Vom Korn zum Brot e. V.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT