Freie Plätze im Alphabetisierungskurs an der VHS Gotha

0
1318
Bild: Landratsamt Gotha

Dank kostenfreiem Kurs den Alltag besser bewältigen können – Am 8. September 2023 ist Weltalphabetisierungstag

„Ich habe, bevor ich den Kurs begonnen habe, auch längere Zeit gerungen, um mich hier anzumelden. Aber seitdem geht es besser und ich habe auch keinen Tag davon bereut”, sagt ein Teilnehmer des Alphabetisierungskurses der Kreisvolkshochschule Gotha. Jeden Mittwoch zwischen 12.30 Uhr und 16.15 Uhr haben Menschen, die gar nicht oder nur wenig lesen und schreiben können, die Möglichkeit, hier mit Isabel Herda, einer ausgebildeten Alphabetisierungspädagogin, zu lernen. In der Regel kommen die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer für ein bis zwei Stunden – je nachdem, wie es die eigene Zeit erlaubt.

„Meistens sind wir im Seminarraum zu dritt oder zu viert”, erklärt Kursleiterin Isabel Herda und ergänzt: „Der Kurs ist kein Frontalunterricht. Ich bereite für jeden Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin individuell Lernmaterial vor, das wir dann gemeinsam bearbeiten. Der Einzelunterricht ist wichtig, da alle unterschiedliche Vorkenntnisse und verschiedene Stärken und Schwächen haben”. Derzeit sind acht Frauen und Männer im Alter zwischen 22 und 63 Jahren für den Kurs angemeldet. Oftmals sind sie von Familienmitgliedern, der Agentur für Arbeit oder auch Einrichtungen wie dem Mehrgenerationenhaus in Gotha auf den Kurs aufmerksam gemacht und zur Anmeldung begleitet worden. Viele sagen, dass es für sie ein großer Schritt war, der anfangs Überwindung gekostet hat. Die Gründe, warum die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gar nicht bzw. nicht ausreichend lesen und schreiben können, sind vielfältig. Einige von ihnen waren nach eigenen Aussagen in der Schule nicht mehr hinterhergekommen, andere berichten von einer Lese-/Rechtschreibschwäche oder auch davon, die Schule schon in der 6. Klasse – nach zweimaligem Sitzenbleiben – verlassen zu haben.

Ziel des Kurses ist es nicht nur, lesen und schreiben zu lernen, sondern auch den Alltag besser bewältigen zu können und dadurch mehr Selbstbewusstsein und Selbstständigkeit zu erlangen. So berichten Teilnehmerinnen und Teilnehmer davon, sich zu freuen, nun beim Einkaufen lesen zu können, welche Produkte in den Regalen stehen. „Außerdem wollen wir ihnen mitgeben, dass es richtig und wichtig ist, andere um Hilfe zu bitten, wenn man selbst nicht weiter weiß”, fügt Isabel Herda hinzu.

Im Alphabetisierungskurs an der Kreisvolkshochschule Gotha sind noch Plätze frei. Interessierte können zu den Öffnungszeiten gerne persönlich vorbeikommen oder aber unter der 03621-214 605 anrufen und sich informieren. Bei der Beratung wird die volle Anonymität gewahrt, sie ist vertraulich und kostenfrei – genauso wie der Kurs selbst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT