Goldbach und Bufleben feiern lebendige Musiktradition der Adjuvanten

0
429
Das Collegium Marianum aus Prag steht für mitreißende Originalklang-Aufführungen. Zusammen mit internationalen Vokalsolisten präsentiert es ausschließlich in Goldbach überlieferte Kantaten von Georg Philipp Telemann und Georg Anton Benda. Foto: Collegium Marianum

Am 10. September erklingen in Goldbach, Landkreis Gotha, Schätze aus dem Adjuvantenarchiv erstmals nach 200 Jahren wieder. Darunter Kantaten von Georg Philipp Telemann und Georg Anton Benda, die hier unikat überliefert sind, sowie weitere prachtvoll besetzte Werke für Vokalsolisten, Barockorchester, Pauken, Trompeten und Hörner. Das Konzert versteht sich als Beitrag zum 250. Todesjahr Telemanns, dessen Musik bei den Adjuvanten in Thüringen überaus beliebt war. In Anknüpfung an den böhmischen Komponisten Benda, der in Gotha wirkte, gastiert das international hoch renommierte Collegium Marianum aus Prag in Kooperation mit Künstlern aus Deutschland. Neugierige können sich vor dem Konzert bei Kolloquium, Vortrag und Ausstellung über die Hintergründe informieren. Das Rahmenprogramm findet von Freitagabend bis Sonntag in Goldbach und Bufleben statt, mit weiteren Konzerten von Chören und Ensembles der Region, Festgottesdienst, Bühne für den Nachwuchs, Kinderprogramm, Thüringer Kuchen und mehr.

2008 rief die Academia Musicalis Thuringiae die Thüringer Adjuvantentage ins Leben, die seitdem in Udestedt, Großfahner, Gräfenroda, Eschenbergen, Hildburghausen, Eisfeld, Wandersleben, Apfelstädt, Neustadt an der Orla, Urbach, Bösenrode und Themar stattfanden. Kern ist die Erkundung der reichen Kirchenmusik, die ehemals im Zentrum des kulturellen Lebens stand. Auf Basis intensiven Musikunterrichts in der Schule wirkte ein Großteil der Bevölkerung neben dem Broterwerb als Helfer des Kantors (lat. adjuvare, helfen).

Programm:
http://www.amt-ev.de/de/Adjuvantentage/ADJ2016/Programm2016.php

Vorverkauf Festkonzert:
Ticket-Shop Thüringen oder Abendkasse

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT