Gotha: Außendienst prüft Schulwegsicherheit

0
240
Gothas Außendienst prüft Schulwegsicherheit. Foto: Stadt Gotha

Gotha (red, 7. September). In der vergangenen Woche hat das neue Schuljahr begonnen. Grund genug, dass sich auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Außendienstes des Ordnungsamtes der Stadt Gotha verstärkt für einen sicheren Schulweg der Kinder einsetzen.

Ziel ist es hierbei besonders, die aufgestellten Schulwegpläne – also Strecken, die möglichst wenig Gefahrenpunkte bieten – für die Schüler noch gefahrloser zu machen.

Dafür erfolgen Kontrollen im Rahmen des täglichen Streifendienstes vor den Schulen zum Unterrichtsbeginn sowie in den Nachmittagsstunden.

Dabei bleibt es nicht bei den Überprüfungen der gefahrenen Geschwindigkeiten, denn immer häufiger werden Eltern und ihr Verhalten im Straßenverkehr, auch im ruhenden Verkehr, zum Problem für die Kinder. Hier wird das Gespräch mit den Eltern einer reinen Verwarnung des Parkverstoßes vorgezogen.

Es lässt sich zum Beispiel aufgrund der Straßenführung nicht immer vermeiden, dass die Schulkinder an einigen Straßen ohne Gehweg, die Fahrbahn mit benutzen müssen.

Schlimmer ist jedoch, dass zum Beispiel der Fußweg, wenn auch nur kurzfristig, als Parkfläche missbraucht wird und somit die Kinder auf die Straße zwingt und damit vermeidbaren Gefahren aussetzt.

Ziel ist hier, eine Aufklärung der Eltern seitens der Ordnungsbehördlichen Vollzugsdienstkräfte hinsichtlich eines verkehrsgerechten Verhaltens zum Schutz ihrer eigenen und der anderen Schulkinder zu leisten, um gefährliche Situationen insbesondere vor den Schulen zu vermeiden.

 

 

 

Maik Märtin

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT