Kinder mit palliativem Pflegebedarf aus der Ukraine werden in Gotha versorgt

0
547

Vor wenigen Tagen sind elf Kinder mit palliativem Pflegebedarf aus der Ukraine am Flughafen Erfurt Weimar eingetroffen. Vier der Kinder werden nun in Chemnitz, sieben in einer ehemaligen Frauenklinik in Gotha untergebracht. Letztere ist von der valde vita Franke und Müller GbR für spezielle intensivmedizinische Pflegebedarfe umgebaut worden. Die unheilbar kranken Kinder im Alter von 4 bis 16 Jahren wurden zuletzt im ‚Dnipropetrovsk Children’s Boarding House‘ des Dnipropetrovsk Regiona Council versorgt und werden nun im Rahmen der Evakuierung von palliativversorgungsbedürftigen Kindern und jungen Menschen aus der Ukraine in Deutschland aufgenommen und entsprechend ihren Bedürfnissen versorgt. Seit Mitte September ist der Bundesverband Kinderhospiz e.V. vom Bundesgesundheitsministerium mit der Koordinierung dieser Evakuierung beauftragt. Für die Finanzierung der Versorgungskosten der Kinder kommen Bund und Länder gemeinsam auf. Ministerpräsident Bodo Ramelow besuchte zwei Tage vor Heiligabend gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach die Einrichtung in Gotha. Beide Politiker gaben danach eine Pressekonferenz – das Gothaer Lokalfernsehen „Oscar am Freitag“-TV zeigt diese Pressekonferenz in Ausschnitten.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT