Landratskandidat Onno Eckert holt sich Tipps im Partnerkreis

0
733

Onno Eckert, Landratskandidat des Gothaer SPD-Kreisverbandes, traf am vergangenen Samstag mit Thorsten Stolz, dem Landrat des hessischen Partnerkreises, dem Main-Kinzig-Kreis, zusammen. Eckert, der wie auch Stolz als Gast zeitweise an der Klausurtagung der Kreistagsfraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen teilnahm, unterstützt die von Stolz ausgegebene Devise: „Man kann den Kopf in den Sand stecken – oder handeln.“

„Schon das kurze Aufeinandertreffen zeigt, wie unterschiedlich die Herausforderungen, aber auch die bisherigen Herangehensweisen sind“, so Eckert. „Gefallen hat mir die Art, wie der vor kurzem gewählte, junge Landrat Probleme angeht. Da ist einiges auf den Landkreis Gotha übertragbar. Auch deshalb möchte ich das Angebot aus dem Main-Kinzig-Kreis gern annehmen, derartige Austausche fortzusetzen.“

Der Main-Kinzig-Kreis ist nach der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main mit etwa 412.000 Einwohnern (in 29 Städten und Gemeinden) der einwohnerstärkste Landkreis in Hessen. In Thüringen ist der Landkreis Gotha mit rund 137.000 Einwohnern (in 47 Gemeinden) nach der kreisfreien Stadt Erfurt ebenfalls einwohnerstärkster Landkreis des Landes. Die Partnerschaft zwischen den beiden Kreisen besteht seit 1990 und wurde im Jahr 2001 durch einen erneuten Partnerschaftsvertrag bekräftigt.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT