Schipanski für Schutzjagd auf Wolf

0
295

Immer häufiger kommt es im Ilm-Kreis und im Landkreis Gotha zu Angriffen von Wölfen auf Weidetiere. Schwerpunkt ist das Gebiet um den Truppenübungsplatz Ohrdruf, wo in den letzten Wochen mehr als 60 Schafe und Ziegen von Wölfen gerissen wurden. Der Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski (CDU) fordert die Thüringer Landesregierung auf, die Schutzjagd auf den Wolf unter bestimmten Voraussetzungen zu gestatten und unterstützt somit die Forderungen der CDU-Landtagsfraktion.

„Die Landesregierung muss dringend eine Wolfsverordnung ausarbeiten, in der auch die sogenannte Schutzjagd vorgesehen ist. Es ist wichtig, dass wir eine offene Debatte über die kontrollierte Jagd führen, anstatt uns wirkungsvollen Lösungen zu verschließen. Wir müssen die Thüringer Tierhalter jetzt schnell und wirkungsvoll unterstützen. Das geht nur, wenn Lösungen mit ihnen gemeinsam erarbeitet werden. Gerade auf dem Gebiet des Truppenübungsplatzes in Ohrdruf ist der Einsatz von Schafen zur Beweidung dringend geboten. Der wichtige Beitrag der Schäfer darf nicht länger hinter der Sorge um das Wohl des Wolfes zurückstehen“, so der Bundestagsabgeordnete.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT