Samstag (korr.) Kinderfest im Volksparkstadion 

0
450

Gotha (red, 30. Juni). Feiern für und mit Kindern. Am 2. Juli veranstaltet die VERSATIO gGmbH ein großes Kinderfest im Volksparkstadion in Gotha. Von 10 Uhr bis 16 Uhr besteht die Möglichkeit, an über 40 Stationen mitzumachen, mitzuspielen, Spannendes kennenzulernen und selbst zu gestalten.

Vor zehn Jahren richtete VERSATIO das erste Kinderfest aus. Zwei Jahre musste man zuletzt coronabedingt pausieren. „Jetzt wollen wir ein ganz großes Fest für alle Kinder aus Gotha und dem Umland“, sagt Michael Horn, Geschäftsführer von VERSATIO. Deshalb ist der Eintritt frei. „Nur kommen muss man selbst“, sagt Michael Horn und schmunzelt.

VERSATIO als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe verbindet mit diesem Fest große Erwartungen. „Wir wünschen uns, dass ganz viele Kinder kommen, insbesondere die sozial benachteiligten“, so Horn. Auf diese Weise wolle man soziale Akzeptanz stärken und Integration erlebbar machen. Bei den sportlichen Aktivitäten und den Mitmach-Aktionen sind alle Kinder gleich. Es zählt dann nur noch das Tun, nicht die Herkunft.

„Dieses Kinderfest kann Vorurteile abbauen und Chancengleichheit für sozial benachteiligte Gruppen fördern“, erhofft man sich bei VERSATIO

Neben Speis und Trank gibt es an diesem Tag alles, was das Kinderherz begehrt. Mitmachen wird bei diesem Fest die Polizei, die Feuerwehr, das Gothaer Stadtbad und verschiedene Sportvereine. Wenn alles gut läuft, werden sogar zwei Olympiateilnehmer vor Ort sein und Autogramme geben. Überall kann man selbst mitspielen, sich mit anderen Kindern messen und viel Spaß haben.

Jan Köhler, Öffentlichkeitsbeauftragter von VERSATIO: „ Wir sind stolz darauf, dass wir aufgrund sehr guter Kooperation und Unterstützung durch den Landkreis Gotha sowie die Stadt Gotha, aber auch durch viele Sponsoren, Unterstützer und Beteiligte, dieses soziale Vorhaben umsetzen können. Ein großes Fest für Kinder und ihre Familien und noch dazu in einem Stadion – dies ist schon etwas Besonderes, was wir gemeinsam in Gotha auf die Beine stellen!“

In den drei Betreuungseinrichtungen von VERSATIO in Gotha arbeiten inzwischen über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hauptbestandteil der Tätigkeit ist die stationäre Betreuung von etwa 60 Kindern und Jugendlichen, die aus verschiedenen Gründen nicht zu Hause bei ihren Familien leben können und VERSATIO von den Jugendämtern anvertraut wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT