„Summer School“ für ägyptische und deutsche Studierende und Doktoranden

0
129

Um die Konservierung und Digitalisierung orientalischer Handschriften geht es in einer deutsch-ägyptischen „Summer School“, die vom 18. bis 22. Juli in der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt stattfindet. Sie wird vom Projekt „Cultural Heritage in Cyberspace“ ausgerichtet und von Prof. Dr. Albrecht Fuess (Universität Marburg) geleitet. Die Veranstaltung unter dem Titel „From Paper to Portals: The Conservation and Digitisation of Oriental Manuscripts“ findet in englischer Sprache statt.

Die „Summer School“ bringt fortgeschrittene Studierende und Doktorand*innen aus Deutschland und Ägypten zusammen, die sich im Austausch miteinander eingehend mit der Erforschung, Konservierung und Digitalisierung orientalischer Handschriften befassen. Die Nachwuchswissenschafler aus Forschungsfeldern und Disziplinen wie Islamwissenschaft, Arabistik, Nahoststudien, Heritage Studies und den Digital Humanities erwerben ein vertieftes Wissen über den Umgang mit orientalischen Handschriften. Inhaltliche, materielle, kodikologische und konservatorische Aspekte dieser Handschriftenkulturen sollen dabei ebenso beleuchtet werden wie Fragen der Forschungsinfrastruktur und Digitalisierung. Grundlage für das vertiefte gemeinsame Lernen und Training ist die große und bedeutende Sammlung arabischer, persischer und türkischer Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT