Unternehmer des Jahres 2017

0
201

Gotha – Auch in diesem Jahr hat der Kreisverband des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) den Wettbewerb „Unternehmer des Jahres“ der Region ausgelobt. Gesucht wurden besonders erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer, die die Zukunft ihrer Firma mit Optimismus, Weitblick und Mut gestalten sowie über vorbildliche soziale Kompetenz verfügen.

„Wir haben uns das Ziel gesetzt, das persönliche unternehmerische Engagement in Wirtschaft und Gesellschaft anzuerkennen und ihre Vorbildrolle als Leistungsträger zu würdigen“, beschreibt Otto Eismann, Leiter des Kreisverbandes Gotha des BVMW, im Nachgang der jüngsten Sitzung der Jury das Anliegen des Wettbewerbes.
„Mit der Auszeichnung möchten wir das durch hoch dotierte Konzernmanager oftmals einseitig geprägte negative öffentliche Bild von Führungskräften der Wirtschaft korrigieren und gerade rücken. Wir möchten mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer ehren, die das Risiko ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit persönlich tragen und eher eine Hypothek auf ihr Haus aufnehmen, als keinen Lohn an die Mitarbeiter zahlen zu können. Deshalb ist eine Auszeichnung von Managern im Angestelltenverhältnis ausgeschlossen. Vielmehr geht es darum, durch die Anerkennung der Leistungen beispielgebender Mittelständler zur Gründung einer eigenen wirtschaftlichen Existenz und zur Übernahme von Firmen Mut zu machen und dadurch der Jugend eine Perspektive aufzeigen“, so Eismann.

Die Jury hatte eine verantwortungsvolle Aufgabe wahrzunehmen. Die Entscheidung fiel aus mehreren nominierten Unternehmerpersönlichkeiten auf den Unternehmer Joachim Hornschuh. Sein Unternehmen in Günthersleben-Wechmar ist ein führender Spezialist auf dem Gebiet Industrieanlagen, Stahl- und Hallenbau. Seit 2005 ist das Unternehmen ein zertifizierter europäischer Schweißfachbetrieb. Von anfänglich 3 Mitarbeitern gehören heute 26 Vollzeitmitarbeiter, 1 dualer Student, 4 Auszubildende und 5 Aushilfskräfte zum Unternehmen Hornschuh.

Sein gesellschaftliches und soziales Engagement über den Tellerrand seines Unternehmens hinaus, bezieht sich auf die Unterstützung der regionalen Schulen und Kindergärten sowie auf Vereine. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Festveranstaltung Anfang September im Bürgerhaus der Gemeinde Günthersleben-Wechmar.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT