Von Pubertieren und Familienwahnsinn

0
305

Zum achten Mal in Folge präsentiert die Veranstaltungsreihe „Lesen Live“ wieder unterhaltsame und spannende Lesungen mit hochkarätigen Autoren. Den Beginn macht am 20. Januar 2017 um 20 Uhr der gebürtige Düsseldorfer Jan Weiler, dessen erstes und im Jahr 2009 verfilmtes Werk „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ als erfolgreichstes deutsches Romandebüt der letzten zwanzig Jahre gilt.

Nun kommt der Autor mit seiner amüsanten Fortsetzung „Im Reich der Pubertiere“ ins Gothaer Kulturhaus. Diese knüpft an den ersten Teil „Das Pubertier“ an und erzählt, wie der Wahnsinn in der Familie weitergeht. Zu Beginn war da lediglich nur ein weibliches Exemplar dieser Gattung. Doch nun darf sich der Familienvater auch noch mit einem männlichen „Pubertier“ auseinandersetzen. Unverständliches Monologisieren, unzumutbares Dauermeckern, Essen, Müffeln, Zocken – Jan Weiler trifft mit humorvollen Beschreibungen und liebevoller Erzählweise sowohl den Nerv der jungen Leserschaft als auch derjenigen, die ein „Pubertier“ ihr Eigen nennen. Nicht nur als Autor, sondern auch als Vorleser seiner eigenen Texte, hat Jan Weiler die Lacher auf seiner Seite und lässt verblüffend oft Ähnlichkeiten zum eigenen, alltäglichen Familienwahnsinn erkennen. Zur nächsten Lesung am 24. Februar begrüßt Sie die Autorin Elke Heidenreich mit ihrem Werk „Alles kein Zufall“.

Karten für die Lesung gibt es ab 15,00 € in der Tourist-Information Gotha/ Gothaer Land am Hauptmarkt 33, in sämtlichen Vorverkaufsstellen des Ticketshops Thüringen, unter www.ticketshop-thueringen.de sowie an der Abendkasse im Kulturhaus Gotha.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT